Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Kardashian trifft erstmals Ex-Inhaftierte Johnson
„Sie hat nie Filter genutzt“: Kim Kardashian.

Kardashian trifft erstmals Ex-Inhaftierte Johnson

Zwei Wochen nach ihrer Freilassung hat Alice Marie Johnson erstmals Kim Kardashian getroffen. Der Reality-Star hatte sich für die Begnadigung der 63-Jährigen stark gemacht. Beim ersten Treffen der zwei Frauen gab es erstmal ein lustiges Snapchat-Foto.

Mehr als 20 Jahre saß Alice Marie Johnson wegen Drogendelikten in Haft – bis Kim Kardashian bei US-Präsident Donald Trump vorsprach, und um die Freilassung der 63-Jährigen bat. Seit knapp zwei Wochen nun ist Johnson frei. Anfang der Woche trafen sich die beiden Frauen zum ersten Mal persönlich, wie das US-Magazin „People“ berichtete. Die Begegnung soll in Memphis stattgefunden haben. Wichtigstes Gesprächsthema: Die Smartphone-App Snapchat, die Johnson aufgrund ihrer langen Zeit in Haft bisher noch nicht kannte – wie übrigens viele andere Dinge auch.

Kardashian soll laut dem Bericht gesagt haben: „Alice hat nie Filter benutzt, also gebe ich ihr eine Einführung“. In einem Video sieht man die beiden Frauen mit Mickey-Maus-Ohren und verzerrten Stimmen – alles Funktionen, die die App Snapchat seinen Nutzern bietet.

Kardashian hatte von Johnsons Fall aus sozialen Medien erfahren und begonnen, sich für die Frau zu engagieren. Ihrem Besuch bei Trump sollen monatelange Verhandlungen mit dessen Schwiegersohn Jared Kushner vorausgegangen sein, der eine Reform des Strafvollzugs organisieren soll.

Von nl/RND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.