Dienstag , 25. September 2018
Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Diese Menschen sind spurlos verschwunden
Seit elf Jahren wird Madeleine McCann vermisst.

Diese Menschen sind spurlos verschwunden

Die Suche nach Daniel Küblböck wurde eingestellt – der TV-Star bleibt wohl verschollen. Jedes Jahr werden allein in Deutschland mehrere zehntausend Menschen als vermisst gemeldet, aber nur die wenigsten bleiben jahrelang verschwunden. Eine Auswahl ungeklärter Vermisstenfälle.

Am Sonntag verschwand Schauspieler und Sänger Daniel Küblböck von Bord der „Aidaluna“ – seitdem fehlt von dem 33-Jährigen jede Spur. Küblböck war nach Angaben des Anbieters Aida Cruises bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New Yorkin der Labrador See, etwa 185 Kilometer nördlich von St. John’s/Neufundland, über Bord gegangen – die Suche wurde inzwischen eingestellt. Der TV-Star wird wohl verschollen bleiben.

Immer wieder bewegen Vermisstenfälle die Menschen. Einer der bekanntesten wohl das Verschwinden der damals dreijährigen Maddie McCann aus einer Ferienwohnung im portugiesischen Praia da Luz. Trotz umfangreicher internationaler Ermittlungen fehlt von dem kleinen Mädchen seit dem 3. Mai 2007 jede Spur.

Maddies Eltern, Kate und Gerry McCann, halten an der Theorie einer Entführung fest und glauben, dass die mittlerweile 15-Jährige noch lebt. Zwischenzeitlich gerieten die MCanns selbst unter Verdacht, am Verschwinden ihrer Tochter beteiligt zu sein. Es gibt Stimmen, die davon ausgehen, dass die McCanns einen tödlichen Unfall vertuschen wollten.

Weiterhin als vermisst gilt auch der Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub. Der 58-Jährige verschwand im April bei einem Trainingslauf für einen Tourenski-Wettbewerb in den Schweizer Alpen. Tagelang wurde mit Hubschraubern und Spürhunden nach dem Unternehmer gesucht – ohne Erfolg. Seine Familie geht davon aus, dass Haub in eine Gletscherspalte gestürzt ist.

Seit vier Jahren wird Lars Mittank vermisst. Der damals 28-jährige Deutsche verschwand während eines Urlaubs in Bulgarien. Eine Kamera zeichnete auf, wie der junge Mann mit Reisetasche und Rucksack den Flughafen in Varna betritt. Plötzlich rennt er panisch und ohne Gepäck aus dem Gebäude und klettert über einen zweieinhalb Meter hohen Zaun mit Stacheldraht. Danach fehlt von ihm jede Spur.

Von RND/mat