Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Frau will sich an Tankstelle Haare waschen
Eine Zapfpistole an einer Tankstelle (Symbolfoto).

Frau will sich an Tankstelle Haare waschen

Eine 36-jährige Frau hat in Neuruppin an einer Tankstelle so ein Spektakel veranstaltet, dass sie in Handfesseln abgeführt werden musste. Sie wollte sich unbedingt nachts in der Tankstelle die Haare waschen, wurde aber abgewiesen.

Mitarbeiter einer Tankstelle in Neuruppin (Brandenburg) mussten in der Nacht zu Mittwoch die Polizei holen, weil eine Frau sich dort unbedingt die Haare waschen wollte. Als die Mitarbeiterin sie am Nachtschalter abwiesen, klopfte sie immer lauter an die Scheibe und schrie lautstark, um Einlass zu bekommen.

Eine Streifenbesatzung, die gerade vorüber kam, rief die Frau zur Ordnung und sprach einen Platzverweis aus. Doch die 36-Jährige wollte partout nicht gehen. Weil sie immer lauter schrie und sich nicht beruhigen ließ, wurde sie mit Handfesseln fixiert und im Rettungswagen in die geschlossene Psychiatrie gebracht.

Das Fahrrad, mit dem sie vor Ort erschienen war, stellte sich als Diebesgut heraus. Es war erst am Freitag gestohlen gemeldet worden.

Von RND