Donnerstag , 15. November 2018
Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Polizei klingelt bei Schulschwänzerin – Mädchen stürzt von Balkon
Beamte wollten eine 15-jährige Schulschwänzerin zum Jugendarrest abholen. Auf der Flucht vor der Polizei stürzte sie sechs Stockwerke tief in den Tod.

Polizei klingelt bei Schulschwänzerin – Mädchen stürzt von Balkon

Tragisches Unglück in Halle: Einer 15-Jährigen drohte wegen Schulschwänzens Jugendarrest. Als die Beamten an ihrer Haustür klingeln, wollte das Mädchen über den Balkon fliehen und stürzte in den Tod.

Um kurz vor acht Uhr klingelten die Beamten an der Tür einer Schulschwänzerin. In der Tasche hatten sie drei Beschlüsse des Amtsgerichts Halle auf Jugendarrest. Die Polizisten wollten die 15-Jährige abholen, doch sie versuchte zu flüchten – und stürzte vom Balkon dabei aus der 6. Etage in den Tod.

Die Mutter hatte den Beamten am Donnerstagmorgen die Wohnungstür geöffnet. Sie fragten nach ihrer Tochter und die Mutter bestätigte, dass diese zu Hause sei.

Der Teenager hatte das Gespräch offenbar mitbekommen und floh auf den Balkon, der an ihr Zimmer angrenzte. Von dort stürzte das Mädchen mehrere Stockwerke in die Tiefe. Ob sie abgerutscht oder vom Balkon gesprungen ist, konnte die Polizei bislang nicht klären.

Polizeibeamte und Rettungskräfte führten noch vor Ort Erste-Hilfe-Maßnahmen durch. Die 15-Jährige starb wenig später im Krankenhaus.

Von RND/mat/dpa