Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Fahrschüler rastet aus – Polizei muss eingreifen
Die Polizei in Oldenburg hatte es mit einem aggressiven Fahrschüler zu tun.

Fahrschüler rastet aus – Polizei muss eingreifen

Weil er die Prüfung nicht bestanden hat, beleidigte ein 23-Jähriger in Oldenburg seinen Fahrprüfer und stahl seinem Lehrer einen Schlüsselbund.

Ein wütender Fahrschüler hat in Oldenburg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Weil er die Fahrprüfung nicht bestanden hat, ärgerte sich ein 23-Jähriger offenbar so sehr, dass er den Fahrprüfer beschimpfte und seinem Fahrlehrer einen Schlüsselbund stahl.

Der junge Mann beendete seine Fahrprüfung am Donnerstagmorgen im Gewerbegebiet am Voßberg. Noch im Fahrschulauto kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Prüfling und Prüfer. Als sich der Fahrlehrer einmischte und seinen Schüler aufforderte, sich zu entschuldigen, griff sich der 23-Jährige einen Schlüsselbund aus der Mittelkonsole und lief damit davon. Fahrlehrer und -prüfer riefen daraufhin die Polizei.

Die Beamten entdeckten den jungen Mann wenig später am Bahnhof, wo er ihnen die gestohlenen Schlüssel aushändigte. Der Fahrlehrer hat laut Polizei bereits erklärt, auf eine Anzeige zu verzichten. Der 44-jährige Fahrprüfer hat es sich vorbehalten, Anzeige wegen Beleidigung zu erstatten.

Von RND