Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Rentner lagert Handgranaten und Munition in seinem Haus
Die Polizei beschlagnahmte alle gefundenen Waffen.

Rentner lagert Handgranaten und Munition in seinem Haus

Zwei Handgranaten, zwei Pistolen, einen Revolver, mehrere Geschosse und Patronen stellte die Polizei im Haus eines Rentners sicher. Einen Waffenschein hatte der Mann nicht. Was er mit den Waffen wollte, ist noch unklar.

Ein Mann aus Unterfranken hat in seinem Haus Handgranaten, Schusswaffen und Munition gehamstert. Wie das Landeskriminalamt am Freitag mitteilte, waren die Beamten am Montag einem Hinweis nachgegangen, dass der 67-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen illegal Waffen besitze. Bei der Vernehmung nach der Durchsuchung seines Hauses gab er zu, noch an einer zweiten Stelle im Landkreis Waffen zu lagern.

Insgesamt stellte die Polizei zwei Handgranaten, zwei Pistolen, einen Revolver, mehrere Geschosse und Patronen sowie den Lauf eines Karabiners und das Gehäuse einer Kalaschnikow sicher. Den genauen Wohnort nannten die Ermittler nicht.

Kein Waffenschein

Der 67-Jährige hat den Angaben zufolge keinen Waffenschein. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Da sich jedoch keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund ergaben und der Mann nicht vorbestraft ist, wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt. Ob der Mann der Reichsbürgerszene angehört, war zunächst unklar.

Von RND/dpa