Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Von Orang-Utan gebissen: Zoo-Mitarbeiterin verliert Daumen
Im Toledo-Zoo hat ein Orang-Utan eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gebissen. Die Frau verlor ihren Daumen.

Von Orang-Utan gebissen: Zoo-Mitarbeiterin verliert Daumen

Bei der Fütterung der Orang-Utans passierte es: Ein 14 Jahre alter Menschenaffe griff durch das Gitter und biss eine Zoo-Mitarbeiterin. Die ehrenamtliche Helferin verlor daraufhin ihren Daumen.

Beim Biss eines Orang-Utans in einem Zoo in Ohio hat eine freiwillige Mitarbeiterin einen ihrer Daumen verloren. Der Zoo von Toledo teilte mit, die Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich, die Mitarbeiterin sei in einem Krankenhaus behandelt worden.

Was geschehen sei, sei nicht die Schuld des Orang-Utans, sagte ein Zoovertreter der Zeitung „The Blade“. Wie der Finger getrennt wurde, war unklar.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag, als die Orang-Utans des Zoos gefüttert wurden. Der 14 Jahre alte Orang-Utan Bajik griff nach Zooangaben durch eine Absperrung und biss die freiwillige Mitarbeiterin in den Arm. Eine Zoomitarbeiterin sagte laut Zeitung, alle Menschenaffen in dem Zoo versuchten, ihre Finger durch die Absperrung zu stecken, um nach Dingen zu greifen.

Von RND/dpa