Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Buddhist gewinnt 670.000 Dollar beim Pokern – und spendet alles
Buddhist und Pokerspieler Scott Wellenbach wurde durch seine Großzügigkeit weltweit berühmt. (Symbolbild)

Buddhist gewinnt 670.000 Dollar beim Pokern – und spendet alles

Scott Wellenbach ist Buddhist, passionierter Pokerspieler und hat ein großes Herz: 670.000 Dollar gewann der 67-Jährige jetzt bei einem professionellen Pokerturnier – und spendete alles für einen guten Zweck. Nicht zum ersten Mal.

670.000 Dollar hat der Buddhist Scott Wellenbach Mitte Januar beim Pokerturnier „PokerStars Caribbean Adventure (PCA)“ im Atlantis Casino auf den Bahamas gewonnen – und keinen einzigen Cent für sich behalten.

Sollte der passionierte Pokerspieler gewinnen, spende er die Geldsumme für wohltätige Zwecke, hatte Wellenbach bereits vor dem Turnier der „BBC“ angekündigt. Der praktizierende Buddhist hielt sein Wort: Wellenbach belegte den dritten Platz, gewann 671.240 US-Dollar (etwa 591.000 Euro) und spendete alles.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 67-Jährige ein Pokerspiel mit einer erstaunlich großen Gewinnsumme beendete. Zuletzt hatte er 2017 bei dem „Main Event der PokerStars Championship“ in Barcelona 72.176 Dollar gewonnen. Auch in dem Fall spendete er. Seine Gewinne kamen mittlerweile unter anderem „Ärzte ohne Grenzen“, Oxfam und einem nepalesischen Kloster für Buddhistinnen zugute.

Das Geheimnis seines Glücksspiel-Erfolgs? Die Pokergötter seien ihm wohlgesonnen: „Ich habe einen Deal mit ihnen, einen sehr guten und ich werde nichts ändern. Sonst werde ich vielleicht verlieren“, erzählte der Buddhist CBC News.

Mit dem Segen der Pokergötter wird der großzügige Spieler womöglich auch den Hauptgewinn des PokerStars-Turniers abräumen – zumindest ist das sein Wunsch. 1,5 Millionen US-Dollar könnten dann erneut an Wohltätigkeitsorganisationen gehen.

Von RND/aw