Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Hayden Panettiere: Kaum Kontakt zur Tochter in der Ukraine
Hayden Panettiere spielt in der Serie „Nasvhille“ mit.

Hayden Panettiere: Kaum Kontakt zur Tochter in der Ukraine

Kaya, die vierjährige Tochter von Ex-Boxer Wladimir Klitschko und Schauspielerin Hayden Panettiere soll seit Monaten in der Ukraine bei ihrem Papa leben. Ihre Mutter hat kaum noch Kontakt zu ihr, berichten US-Medien.

Schauspielerin und Sängerin Hayden Panettiere (29) soll ihre vierjährige Tochter Kaya kaum noch sehen, berichten amerikanische Medien. Das Mädchen lebe inzwischen bei Papa Wladimir Klitschko in der Ukraine, rund 10.000 Kilometer von der Mutter entfernt.

Schon vor einigen Tagen sprach Panettiere in einem Interview mit „US Weekly“ darüber, dass sie mit ihrer Tochter Urlaub mache. Nun berichten Insider dem Magazin, dass sie wisse, dass es das Beste für das Kind sei, es aber eine traurige Situation sei. Demnach lebe das Mädchen seit rund einem halben Jahr in der Ukraine, auch zu Weihnachten habe Panettiere ihre Tochter nicht gesehen.

Die Schauspielerin hat einen neuen Freund

Mit Klitschko war Panettiere bis 2018 verlobt, ein offizielles Statement zur Trennung gab es nie. Nun wächst das Kind beim Vater auf, der Unterstützung von seiner eigenen Mutter bekommt. Panettiere litt nach der Geburt von Kaya unter postnatalen Depressionen, ließ sich in einer Klinik behandeln. In dieser Zeit wurde das Verhältnis zwischen Vater und Tochter noch enger.

Hayden Panettiere, die seit einigen Jahren eine Hauptrolle in der Serie „Nashville“ spielt, ist inzwischen mit Brian Hickerson liiert, einem angehenden Schauspieler. Ihre Familie zeigte sich nicht glücklich über diese Verbindung, immer wieder wird Hayden Panettiere seither betrunken gesichtet.

Im November rückte sogar die Polizei an, weil Hickerson seinem Vater gegenüber gewalttätig geworden sein soll. Die Beamten trafen auch eine betrunkene Hayden Panettiere an. Der 34-Jährige ließ kürzlich verlauten: „Hayden ist glücklich und gesund, genau wie unsere Beziehung.“

Von RND/msk