Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Sechs Kinder nachts allein zu Haus – Polizei lässt Wohnung notöffnen
Ein Polizeifahrzeug während eines Einsatzes (Symbolfoto).

Sechs Kinder nachts allein zu Haus – Polizei lässt Wohnung notöffnen

Polizei und Feuerwehr haben in Brandenburg eine Wohnung notöffnen lassen, weil sechs Kleinkinder und sieben Hunde darin allein und eingeschlossen waren. Die Eltern kamen erst kurz vor ein Uhr nach Hause.

Polizisten und Rettungshelfer sind am Montag gegen 0 Uhr in einer Wohnung im brandenburgischen Wittenberg auf sechs Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren sowie sieben Hunde getroffen. Die Eltern waren nicht zu Hause.

Anwohner hatten sich zuvor bei der Polizei gemeldet, da aus der Wohnung Hundegebell und Geschrei zu hören war. Die Wohnungstür war verschlossen, die Einsatzleute konnten jedoch mit einem der Kinder Kontakt aufnehmen. Zur Türnotöffnung ist dann aber die Feuerwehr angefordert worden.

Gegen 0.45 Uhr trafen der Vater der vier Kinder und die Mutter der zwei weiteren Kinder in der Wohnung ein. Sie gaben an, nur kurz abwesend gewesen zu sein. Der Mann hatte Alkohol getrunken. Im für die Kinder unzugänglichen Wohnzimmer befanden sich neben den Hunden auch zwei Behältnisse mit Resten von betäubungsmittelähnlichen Substanzen. Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen.

Die vier Kinder des Mannes wurden zur leiblichen Mutter gebracht. Die beiden anderen Kinder blieben in der Wohnung. Eine Mitteilung an das Jugendamt erfolgte. Wegen Verletzung der Fürsorge- und Aufsichtspflicht wurde eine Strafanzeige aufgenommen.

Von RND/MAZ