Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Leopard verletzt neun Menschen
Normalerweise sind sie menschenscheu: Bei Leoparden, die Menschen angreifen, handelt es sich oft um kranke oder alte Tiere, die nicht mehr auf Jagd gehen können.

Leopard verletzt neun Menschen

Eine Raubkatze aus einem Nationalpark in Kamerun greift in der Stadt N’Djamena Menschen an.

Ein Leopard aus dem afrikanischen Kamerun ist in die Hauptstadt des Nachbarlandes Tschad gewandert und hat dort mindestens neun Menschen verletzt. Vier von ihnen würden noch immer in zwei Krankenhäusern in der Stadt N’Djamena behandelt, sagte Umweltminister Sidick Abdelkérim Haggar am Freitag.

Das Tier stammte demnach aus einem Nationalpark gegenüber von N’Djamena auf der anderen Seite eines Flusses, der die beiden Länder trennt. Der Leopard kam am frühen Donnerstagmorgen in die Stadt und griff Bewohner an, wie Haggar erklärte. Tiere würden öfters aus dem Park nach Tschad rüberwandern. „Elefanten überqueren (den Fluss) regelmäßig, einmal kam sogar ein Löwe.“

Von RND/dpa