Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Kuh auf der Flucht von Jäger erlegt
Kühe auf der Flucht: Die hier abgebildete Kuh „Büxi“ aus dem bayerischen Deggendorf lebte drei Monate in freier Natur. Kürzer währte jetzt die Flucht einer Artgenossin im schwäbischen Villingen.Schwenningen.

Kuh auf der Flucht von Jäger erlegt

Sie musste etwas geahnt haben. Auf dem Weg zum Schlachthaus riss eine Kuh im schwäbischen Pfaffenweiler aus. Ihre Freiheit währte nur wenige Stunden.

Auf den Weg in die Schlachträume einer Metzgerei ist eine Kuh geflohen – und musste knapp drei Stunden später von einem Jäger des Forstamtes erlegt werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. An der Suche nach dem Tier war am Donnerstagmittag auch ein Polizeihubschrauber beteiligt.

Mitarbeiter der Metzgerei schafften es nicht, die Kuh einzufangen

Das Tier war beim Entladen in Pfaffenweiler, einem Ortsteil von Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ausgebüxt. Zunächst versuchten zwei Mitarbeiter der Metzgerei die Kuh einzufangen, mussten dann aber die Polizei alarmieren.

Von RND/big