Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Mann heizt mit 160 Sachen durch Magdeburger Innenstadt
Der Raser konnte flüchten.

Mann heizt mit 160 Sachen durch Magdeburger Innenstadt

Ein Autofahrer hatte es in Magdeburg ziemlich eilig: Der Mann sollte bei einer Verkehrskontrolle angehalten werden, doch der Unbekannte drückte aufs Gas – und lieferte sich eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Ein Autofahrer hat sich in Magdeburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist mit bis zu 160 Stundenkilometern durch die Innenstadt gerast. Er sollte am frühen Samstagmorgen bei einer Verkehrskontrolle angehalten werden, gab jedoch Gas und flüchtete, wie die Polizei mitteilte.

Auf seiner Flucht stieß er mit einem Streifenwagen zusammen und beschädigte vier geparkte Autos. Anschließend stoppte der Wagen und der Fahrer flüchtete zu Fuß mit einem von zwei Beifahrern unerkannt. Ein weiterer, 23-jähriger Beifahrer wurde von den Beamten am Auto gestellt.

„Die Ermittlungen laufen, um den Fahrer zu identifizieren“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Der 23-Jährige machte dazu laut Polizei keine Angaben.

Weiterlesen: Raser mit 205 und 249 Stundenkilometern ertappt

Von RND/dpa