Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Mann fährt Feuerwehrmann offenbar mit Absicht an
Der Mann war mit der Absperrung nicht einverstanden.

Mann fährt Feuerwehrmann offenbar mit Absicht an

Der 79-jährige Fahrer eines VW-Busses war mit den Absperrmaßnahmen nicht einverstanden – und verletzte offenbar absichtlich einen Feuerwehrmann. Das Gebäude wurde bei dem Feuer zerstört.

Bei dem Brand eines Hotels am Sonntag in Malente erlitten zwei Feuerwehrleute während des Einsatzes leichte Verletzungen. Einer knickte bei einem Fehltritt unglücklich mit dem Fußgelenk um.

Der andere Feuerwehrmann, der als Sicherungsposten die Straße gesperrt hatte, wurde von einem 79-jährigen VW-Bus Fahrer verletzt, als dieser weiterfahren wollte. Die Polizei geht von einer vermutlich vorsätzlichen Tat aus.

War es Absicht?

„Der Fahrer des T5 war mit den Absperrmaßnahmen nicht einverstanden und wollte auf ein Tankstellengelände fahren“, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Erklärung mit. Die Polizei Malente hat eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung aufgenommen.

Die beiden Verletzten kamen ins Krankenhaus, konnten jedoch am selben Abend wieder entlassen werden.

Von LN/dpa/Dirk Schneider