Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Karl Lagerfeld und seine Models
Karl Lagerfeld und seine Musen: Hier zeigt sich der Designer bei einer Chanel-Schau 1995 mit Claudia Schiffer (links von ihm), sie gilt als seine große Muse.

Karl Lagerfeld und seine Models

Karl Lagerfeld hat als Kreativdirektor immer wieder einzelne Models bevorzugt – und sie zu Gesichtern seine Markenkampagnen gemacht. Das sind seine Musen.

Gerade erst ging die Nachricht um die Welt, dass Karl Lagerfeld gestorben ist. Der Designer, der Modeschöpfer, der Stil-Bestimmer wird schmerzlichst vermisst. Die sozialen Medien werden von Bildern mit Frauen an der Seite von Karl Lagerfeld geflutet werden. Klar ist, dass Karl Lagerfeld bei seinen beruflichen Stationen nicht nur die Modemarken wie Fendi, sein eigenes Unternehmen „Karl Lagerfeld“ und Chanel prägte – sondern auch aus schönen Frauen, aus Models seine Musen machte.

Karl Lagerfelds große Muse: Claudia Schiffer

Als seine große Muse im Leben gilt Claudia Schiffer – auch wenn er sie zwischenzeitlich fallen ließ. Doch auch Models wie Toni Garrn und Vanessa Paradis oder Sängerinnen wie Florence Welsh, Madonna, Kylie Minogue oder Beth Ditto hat der Modeschöpfer zu Markengesichtern gemacht.

Zu einem anderen Supermodel aber, das omnipräsent ist, hat sich Karl Lagerfeld abschätzig geäußert: Zu Heidi Klum sagte er einst, dass weder er noch Claudia Schiffer sie je in Paris gesehen hätten und sie deswegen nicht groß sein könne.

Mehr zum Thema: Karl Lagerfeld: „Stress? Ich kenne nur Strass.“

Von RND/goe