Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | So reagiert das niederländische Königspaar auf die Schüsse in Utrecht
König Willem-Alexander und Königin Máxima bei ihrem Deutschlandbesuch Anfang März in Bremen. (Archivbild)

So reagiert das niederländische Königspaar auf die Schüsse in Utrecht

In einer Straßenbahn in Utrecht schießt ein Mann, drei Menschen sterben, neun werden verletzt. Die Lage ist unübersichtlich, der Täter auf der Flucht. Jetzt haben sich König Willem-Alexander und Königin Máxima geäußert.

Drei Tote und neun Verletzte hat es am Montagmorgen im niederländischen Utrecht gegeben, als Schüsse in einer Straßenbahn fielen. Noch ist die Lage unübersichtlich, die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Täter.

Nun haben sich auch König Willem-Alexander und Königin Máxima in einer schriftlichen Mitteilung zu dem Vorfall geäußert: „Wir sind tief betroffen über die Tatsache, dass drei Menschen bei einem Anschlag in Utrecht getötet und andere schwer verletzt wurden“, hieß es am Nachmittag auf der offiziellen Seite des Niederländischen Königshauses. „Wir fühlen zutiefst mit den Opfern und ihren Familien mit.“

Das Königspaar wandte sich mit einer eindeutigen Botschaft an die Bevölkerung: „Gewalttaten wie diese sind völlig inakzeptabel. Lassen Sie uns gemeinsam für eine Gesellschaft stehen, in der sich die Menschen sicher fühlen können und in der Freiheit und Toleranz herrschen.“

Außerdem sprach das Paar allen Helfern, die sich um Betroffene kümmern seinen Dank aus. „In Gedanken sind wir bei den Einwohnern von Utrecht“, hieß es. König Willem-Alexander ist selbst in Utrecht geboren und in einem Ort der gleichnamigen Provinz aufgewachsen.

Von RND/jra