Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Großbrand: Chemiewerk in Texas steht in Flammen
Ein Großbrand in einem Chemiewerk in einem Vorort von Houston sorgt für dichte Rauchwolken über der texanischen Großstadt.

Großbrand: Chemiewerk in Texas steht in Flammen

Seit zwei Tagen kämpfen Einsatzkräfte gegen die Flammen eines brennenden Chemiewerks im amerikanischen Houston – und es soll noch bis Mittwoch dauern, bis das Feuer komplett gelöscht ist. Gefahr für die Anwohner bestehe aber nicht.

Ein Großbrand in einem Chemiewerk in einem Vorort von Houston hat schwarze Rauchwolken über der texanischen Großstadt aufsteigen lassen. Die Flammen erfassten mehrere Großtanks, wie auf Luftbildern zu sehen ist. In den Tanks lagerten Medienberichten zufolge verschiedene Chemikalien und Treibstoffe.

Die Feuerwehr bemühe sich, ein Ausweiten der Flammen zu verhindern, erklärte ein Sprecher des Chemiewerks. Es könne aber bis Mittwoch dauern, bis der Brand vollständig gelöscht sei. Untersuchungen zur Brandursache liefen.

Das Feuer brach am Sonntag aus, Menschen kamen den Angaben zufolge nicht zu Schaden. Eine für Anwohner zeitweise geltende Anweisung, ihre Häuser nicht zu verlassen, wurde am Montag aufgehoben. Messungen der Luftqualität hätten ergeben, dass keine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe, hieß es in einer Mitteilung des Werks. Einige Anwohner klagten jedoch über Atembeschwerden und brennende Augen, wie die Tageszeitung „Houston Chronicle“ berichtete.

Von RND/dpa