Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Schwülwarmes Wochenende mit bis zu 33 Grad – auch schwere Gewitter drohen wieder
Ein Gewitter zeichnet sich hinter Windrädern ab. Quelle: imago images / photothek

Schwülwarmes Wochenende mit bis zu 33 Grad – auch schwere Gewitter drohen wieder

Nach den schweren Gewittern bleibt das Wetter auch in den nächsten Tagen unbeständig. Die Temperaturen steigen auf bis zu 33 Grad – es drohen aber auch wieder Gewitter mit starken Regenfällen und Hagel.

Am Wochenende können starke Gewitter und Schauer weiter den Ausflug zum Badesee oder ins Schwimmbad trüben. Zum Wochenende hin zieht schwülwarme Luft und erneut kräftige Gewitter von Südwesten her auf.

Laut dem Wetterdienst „Wetterkontor“ scheint am Freitag teilweise die Sonne, teilweise sind auch größere Quellwolken unterwegs. Im Laufe des Nachmittags und Abends entwickeln sich vor allem über dem Bergland und im Nordwesten örtlich Schauer oder Gewitter. Die Temperaturen steigen auf 25 bis 32 Grad. An den Küsten bleibt es bei Seewind kühler.

Sturmböen und Hagel drohen am Samstag

Am Samstag ist es laut „Wetterkontor“ wechselnd bis stark bewölkt und verbreitet gehen Schauer nieder. Schwere Gewitter drohen aber auch wieder – vor allem in der Osthälfte kann es dabei Sturmböen und Hagel geben. Die Temperaturen erreichen im Westen und Nordwesten 20 bis 26 Grad. Sonst liegen die Höchstwerte zwischen 27 und 33 Grad.

Am Sonntag kommt es vor allem im Südosten erneut zu einigen Schauern oder Gewittern, die örtlich auch wieder kräftig ausfallen können. Sonst ist es wechselnd bewölkt, und die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit bleibt gering. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 20 und 28 Grad.

Lesen Sie auch: Ast fällt auf Hochzeitsgesellschaft – mehrere Schwerverletzte

Von RND/seb/dpa

Ein Gewitter zeichnet sich hinter Windrädern ab.