Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Neunjähriger nach Schwimmunfall im Freibad Singhofen reanimiert
Hilfe in letzter Minute: Ein Rettungshubschrauber brachte den Neunjährigen ins Krankenhaus. Quelle: picture alliance/dpa

Neunjähriger nach Schwimmunfall im Freibad Singhofen reanimiert

Eine Wasserrutsche wird einem Jungen im Freibad fast zum Verhängnis. Ein Bademeister und ein Badegast reanimierten das verletzte Kind, das mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus kam.

Bei einem Badeunfall in einem Schwimmbad in Singhofen (Rhein-Lahn-Kreis) ist ein Neunjähriger verletzt worden. Zur Schwere der Verletzungen konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Der Junge wurde sofort reanimiert und stabilisiert, nachdem ein Bademeister des Freibades ihn im Bereich einer Rutsche unter Wasser entdeckt und an Land geholt hatte, wie ein Polizeisprecher sagte.

Ein Badegast habe sich an der Reanimation beteiligt. Anschließend habe der Junge Vitalzeichen gezeigt, sagte der Sprecher. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in ein Krankenhaus.

Den Angaben zufolge hatte die Mutter den Neunjährigen kurz vor dem Zwischenfall noch auf der Wasserrutsche gesehen. Er sei „offensichtlich ohne Fremdeinwirkung“ nach dem Rutschen nicht mehr aufgetaucht, hieß es.

Von RND/dpa