Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Kind stellt Bobby-Car im Parkverbot ab – die Reaktion der Polizei begeistert
Wer hat denn da sein Auto im Parkverbot abgestellt? Quelle: Polizei Ludwigsburg/Facebook

Kind stellt Bobby-Car im Parkverbot ab – die Reaktion der Polizei begeistert

Ein rotes Cabrio, abgestellt im Parkverbot – eigentlich ein klarer Fall für die Polizei. Angesichts des Besitzers des Autos drückten die Beamten aus Baden-Württemberg allerdings ein Auge zu.

Ludwigsburg. Wenn es um im Parkverbot abgestellte Autos geht, verstehen Polizisten in der Regel keinen Spaß. Ist das Fahrzeug allerdings klein, rot und aus Plastik, drücken die Beamten schon einmal ein Auge zu – so geschehen in Ludwigsburg in Baden-Württemberg.

Dort hatte ein Kind sein Bobby-Car hinter einem (echten) Golf „geparkt“, allerdings in einem nicht für Autos vorgesehenen Bereich – durch eine Markierung auf dem Pflaster ist das auch recht deutlich zu erkennen. Bei Facebook veröffentlichte die Polizei Ludwigsburg ein Foto des klaren Regelverstoßes: „Parken innerhalb einer Grenzmarkierung durch ein rotes sportliches Cabriolet“, schrieben die Beamten dazu. Dass dem jungen Verkehrssünder allerdings kein Ticket droht, wird auch schnell deutlich: „Unsere Kollegen zeigten sich großzügig und beließen es diesmal bei einer mündlichen Ermahnung.“

Die Facebook-Nutzer zeigen sich in den Kommentaren begeistert: „Voll süß… toll… Humor muss man behalten“, schreibt eine Nutzerin. Ein anderer meint: „Polizisten mit Humor, dringend nötig in der heutigen Zeit.“ Und ein anderer fragt: „Die Frage ist, war der Falschparker bereits strafmündig oder waren Euren Kollegen Kraft Gesetz die Hände gebunden?“ Klare Antwort der Polizei Ludwigsburg: „Die Ermittlungen ergaben: eindeutig strafunmündig.“

Von RND/seb