Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Imbiss statt Bühne: Darum verkauft DSDS-Sieger Severino Nudeln
Sänger Severino Seeger gewann 2015 die Castingshow "DSDS". Nun wurde der 32-Jährige als Verkäufer in einem Imbiss-Stand entdeckt. Quelle: imago images / Hartenfelser

Imbiss statt Bühne: Darum verkauft DSDS-Sieger Severino Nudeln

Nicht für alle Castingshow-Gewinner bringt der Sieg auch den großen Durchbruch. Ein ehemaliger DSDS-Sieger wurde nun als Verkäufer an einem thailändischen Imbiss entdeckt. Das sagt der Severino Seeger über seinen Nudel-Job.

2015 gewann der Sänger Severino Seeger die Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“. Seitdem hat man von dem 32-Jährigen nicht mehr viel gehört. Anders als seinem Vorgänger Pietro Lombardi brachte die Show ihm nicht den erhofften Erfolg. Nachdem sein von Dieter Bohlen produzierter Siegersong „Hero of my Heart“ noch Platz 10 der deutschen Charts erreichte, landete Seeger keinen einzigen großen Hit in den Charts.

Wie die BILD berichtet, wurde der Sänger am Samstag bei einer Veranstaltung in einem Tanzclub in Lieblos (Hessen) hinter dem Tresen eines Imbissstandes entdeckt. Dort verkaufte er Thai-Nudeln für fünf Euro pro Portion. Das Foto sorgte für Aufsehen: Hat Seeger die Bühne etwa gegen eine Imbissbude eingetauscht?

„Ich habe nur einem Freund geholfen“

Auf die Anfrage eines BILD-Reporters hatte der 32-Jährige eine andere Erklärung für seinen Job als Nudel-Verkäufer. „Ich habe einem Freund geholfen“, sagte er. Verdient habe er dabei nichts.

Nicht nur im Musik-Business hat Seeger mit Rückschlägen zu kämpfen, auch privat hatte der Sänger zuletzt wenig Glück: Anfang August trennte er sich nach fünf Jahren Ehe von seiner Frau Rea. Um die gemeinsame Tochter Mia wollen sich beide aber weiterhin gemeinsam kümmern.

RND/lzi