Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | DJ Kygo sammelt über 100.000 Euro für LGBTQ-Community
DJ Kygo kam für den Pride-Month nach New York und sammelte 100.000 Euro für den guten Zweck. Quelle: picture alliance / ZUMAPRESS.com

DJ Kygo sammelt über 100.000 Euro für LGBTQ-Community

DJ und Produzent Kygo kam für den “Pride Month“ nach New York. Bei dem Event “Utopia” sammelte er über 100.000 Euro für den guten Zweck. Für seine Fans hatte er zudem noch eine Überraschung parat.

New York. DJ Kygo ist aus der Elektro-Musikszene nicht mehr wegzudenken. Seinen Erfolg nutzte er zuletzt für einen guten Zweck. Im Juni – dem Monat, der als „Pride Month“ bekannt ist – kam er nach New York, um das Pride-Event „Utopia“ zugunsten der LGBTQ-Community zu veranstalten. Über 100.000 Euro brachte das Event ein, berichtete „youredm“.

Er nutzte die Gelegenheit, um seine neueste Single „Higher Love“ zu präsentieren. Den Song – gesungen von der 2012 verstorbenen Sängerin Whitney Houston – zeigte er genau 20 Jahre nachdem die Sängerin ebenfalls für ein Pride-Event in New York aufgetreten war. Neben Kygo waren bei dem Tagesevent Künstler wie Kiiara und Cirque du Soleil auf der Bühne zu sehen. Die 100.000 Euro sollen an LGBTQ-Organisationen gespendet werden.

RND/lth