Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Einbrecher kocht in WG-Küche
Ein Einbrecher hat in Hannover seelenruhig in einer WG-Küche gekocht. (Symbolbild)

Einbrecher kocht in WG-Küche

Ein Einbrecher ist in Hannover in eine Studenten-WG eingedrungen und hat sich dort etwas zu essen gemacht. Auch die irritierten Bewohner konnten ihn nicht vertreiben. Die Polizei nahm den Mann schließlich fest.

Hannover. Ein Einbrecher hat in Hannover eine Terrassentür aufgehebelt und sich dann in der Küche einer Studenten-WG niedergelassen. Dort kochte er sich seelenruhig etwas zu essen. Die Bewohner riefen die Polizei.

Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet, war der Mann am Donnerstagmorgen in die Wohnung eingedrungen und ließ sich selbst von den irritierten Bewohnern nicht vertreiben. Die Polizei konnte den 49-Jährigen aber widerstandslos festnehmen.

Sonst klaute der Mann nichts

Ein Einbrecher im klassischen Sinne sei der Mann nicht: „Wir haben keine Anhaltspunkte, dass Wertsachen gestohlen wurden“, sagte eine Polizeisprecherin der Zeitung.

Weil das Essen von Lebensmitteln, die einem nicht gehören, aber ebenfalls als Diebstahl gilt, wird nun dennoch gegen den 49-Jährigen ermittelt. Darüber hinaus verfügt der Mann in Deutschland über keinen festen Wohnsitz, weshalb ein Richter wegen einer möglichen Fluchtgefahr Untersuchungshaft anordnete.

RND/msc