Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Ein Todesopfer beim Absturz eines Ultraleichtfliegers im Münsterland
Beim Absturz eines Ultraleichtfliegers kam am Sonntag ein Mann ums Leben (Symbolbild). Quelle: -/Polizei Höxter/dpa

Ein Todesopfer beim Absturz eines Ultraleichtfliegers im Münsterland

Tragischer Unfall mit einem Ultraleichtflieger: Nahe der niederländischen Grenze ist im Münsterland ein Ultraleichtflieger aus noch unbekannter Ursache abgestürzt. Der Pilot erlitt schwere Verletzungen, der einzige Passagier an Bord überlebte den Absturz nicht.

Stadtlohn. Bei dem Absturz eines Ultraleichtfliegers auf einem Flugplatz im Münsterland unweit der niederländischen Grenze ist ein 54-jähriger Passagier gestorben. Der 55 Jahre alte Pilot erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 54-Jährige war nach Angaben der Polizei der einzige Passagier.

Rettungskräfte eilten zum Flugplatz zwischen Stadtlohn und Vreden, Spezialisten sollten die Absturzursache klären. Am Abend hieß es, der Pilot sei beim Landevorgang aus ungeklärter Ursache durchgestartet – anschließend sei der Flieger aus etwa 15 Metern Höhe senkrecht abgestürzt. Die Ermittlungen dauerten in der Nacht zum Montag noch an.

Lesen sie auch: 19-Jähriger mit Kofferraum voll illegaler Böller erwischt

RNDdpa