Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | 18-Jähriger lauert Freund seiner Schwester auf – und stößt ihn auf Bahngleise
In Hannover sollen ein 18-Jähriger und seine Begleiter einen 17-Jährigen auf die Bahngleise geworfen haben. (Symbolbild) Quelle: imago images/Ralph Peters

18-Jähriger lauert Freund seiner Schwester auf – und stößt ihn auf Bahngleise

Ein 18-Jähriger und 15 Begleiter sollen in Hannover einem jungen Mann aufgelauert haben. Als sie den 17-Jährigen entdeckten, schlugen sie ihn zusammen und stießen ihn dann auf die Bahngleise. Der 18-Jährige wollte die Beziehung seiner Schwester offenbar nicht akzeptieren.

Hannover. Ein 18-Jähriger soll dem Freund seiner Schwester zusammen mit 15 Begleitern aufgelauert und ihn am S-Bahnhof Hannover-Ahlten ins Gleis gestoßen haben.

Die Gruppe habe den 17-Jährigen und dessen gleichaltrigen Bruder am Freitagnachmittag erst zusammengeschlagen, bevor der Hauptverdächtige den Jugendlichen vom Bahnsteig gestoßen habe, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit. Die Brüder wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Hintergrund der Tat sei, dass der 18-Jährige die Beziehung seiner Schwester nicht akzeptiert habe, hieß es.

Brüder mit dem Tode bedroht

Den Angaben zufolge wurden die beiden Brüder mit dem Tode bedroht. Einer der Angreifer soll zudem das Handy des 17-Jährigen gestohlen haben. Gegen den 18-Jährigen und weitere unbekannte Täter wird ermittelt.

RND/dpa