Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Damit sie nicht schummeln: Schüler müssen in Prüfung Kartons auf dem Kopf tragen
Schüler an einer indischen Schule haben während einer Prüfung Kartons auf dem Kopf getragen. Quelle: imago images / wolterfoto

Damit sie nicht schummeln: Schüler müssen in Prüfung Kartons auf dem Kopf tragen

Eine indische Schule sorgt mit einer ungewöhnlichen Anti-Schummel-Maßnahme für Entsetzen. Auf Bildern ist zu sehen, wie Schüler während einer Prüfung Kartons auf dem Kopf tragen. Örtliche Politiker beschreiben den Fall als „unmenschlich“.

Haveri. Einfach mal „out of the Box“ denken: Eine Schule in Haveri (Indien) sorgt mit einer ungewöhnlichen Anti-Schummel-Maßnahme für Diskussionen. Schüler müssen während Prüfungen Kartons auf den Köpfen tragen – damit nicht sie nicht beim Nachbarn abschreiben können.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, wurden die Bilder vor einigen Tagen von Mitarbeitern der Schule auf Facebook gepostet – dort gingen sie schnell viral. Viele Nutzer kritisierten die Maßnahmen, inzwischen hat sich die Schule dafür entschuldigt.

„Unmenschliche Aktion“

Die Schule habe die Kartons nur zur „experimentellen Zwecken“ genutzt, nachdem man die Maßnahme an einer anderen Schule entdeckt habe, heißt es in eine Stellungnahme der Schulleitung. „Es gab zu keiner Zeit den Zwang, die Kartons zu tragen. Man sieht sogar auf den Bildern, dass einige Schüler keine Kartons tragen“, so die Schulleitung gegenüber „BBC Hindi“.

Örtliche Politiker verurteilten die Maßnahme dennoch. Bildungsminister Suresh Kumar twitterte, die Aktion der Schule sei „nicht zu akzeptieren“. „Niemand hat das Recht, Schüler wie Tiere zu behandeln.“ Der Fall werde untersucht.

Der stellvertretende Direktor des örtlichen Bildungsausschusses, SC Peerjade, beschrieb die Praxis als „unmenschlich“.

RND/msc