Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Defekte Toilettenspülung: Gehörlose Frau soll 5000-Euro-Rechnung zahlen
Weil die Toilettenspülung kaputt war, erhielt eine gehörlose Frau eine saftige Rechnung von den Wasserwerken. (Symbolbild)

Defekte Toilettenspülung: Gehörlose Frau soll 5000-Euro-Rechnung zahlen

Weil ein Wasserpumpenschlauch beschädigt war, lief die Toilettenspülung einer gehörlosen Frau tagelang. Die erhielt nun eine saftige Rechnung über umgerechnet rund 5000 Euro.

Frederick. Eigentlich zahlt Denise Sansonese weniger als 100 Dollar im Monat für Leitungswasser – umso größer war der Schock bei der gehörlosen Frau, als sie ihre Post öffnete und eine Wasserrechnung über umgerechnet rund 5000 Euro erhielt, wie das amerikanische Onlineportal kutv.com berichtet. Die Stadt Frederick im US-Staat Maryland teilte Sansonese mit, dass sie bis Ende Oktober Zeit habe, den säumigen Betrag zu tilgen. Alternativ würde man ihr das Wasser abstellen.

Der Hintergrund: Die Frau konnte nicht hören, dass ihre Toilette permanent lief, nachdem ein Wasserpumpenschlauch beschädigt worden war. Das Wasser lief tagelang ununterbrochen, bis ihr Sohn, der nicht taub ist, das Problem erkannte. Zum Glück für Sansonese erreichte die Nachricht von der Rechnung die Frederick Community Action Agency (FCAA), die sich für hilfsbedürftige Menschen einsetzt – und die übernahm am Dienstag die Rechnung.

Gehörlose Frau bedankte sich für die Unterstützung

Sansonese bedankt sich für die Unterstützung – insbesondere nachdem sie vom Bürgermeister der Stadt sowie zahlreichen anderen gemeinnützigen Organisationen ignoriert worden sei: „Es ist wunderbar, aber es bleibt noch einiges zu tun. Ressourcen für Gehörlose werden dringend benötigt.“

RND/kiel