Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Dr. Oetker macht Witz über Homöopathie – und handelt sich Shitstorm ein
Tiefkühlpizza von Dr. Oetker. Quelle: picture alliance / imageBROKER

Dr. Oetker macht Witz über Homöopathie – und handelt sich Shitstorm ein

Ein witzig gemeinter Tweet handelt Dr. Oetker einen Shitstorm ein. In dem Post macht sich das Unternehmen über Homöopathie lustig. Wegen der heftigen Kritik löscht das Unternehmen den Tweet wieder – aber auch das sorgt für Unverständnis.

Über kaum etwas gehen die Meinungen in Deutschland so weit auseinander wie über die Wirksamkeit homöopathischer Mittel – das hat jetzt auch der Lebensmittelhersteller Dr. Oetker festgestellt und einen witzig gemeinten Homöopathie-Tweet nach einem Shitstorm wieder gelöscht.

In dem Tweet zeigte Dr. Oetker eine Pizza, die fast vollständig aufgegessen war, lediglich der Rand war noch übrig. Dazu schrieb das Unternehmen: „Marketing-Tweet: Entdeckt jetzt unsere neue homöopathische Pizza. Extra sättigend, besonders teuer und mit köstlichen Spuren von Fischstäbchen.“ Dazu das Hashtag #Homöopathie. Ein offensichtlicher, aber eigentlich auch harmloser Seitenhieb auf Globuli-Befürworter.

Die Reaktionen waren allerdings so heftig, dass sich Dr. Oetker genötigt fühlte, den Tweet wieder zu löschen und am Samstag eine Entschuldigung bei Twitter zu veröffentlichen: „Wir haben unseren #Homöopathie-Tweet wieder gelöscht. Es war zu keiner Zeit unsere Absicht, jemanden zu verärgern. Bitte auch in Zukunft unsere Tweets mit einer gesunden Portion Humor verstehen.“

Wer jetzt allerdings dachte, das Thema sei damit vom Tisch, sah sich getäuscht: Viele Twitternutzer – und offensichtliche Homöopathiegegner – kritisierten Dr. Oetker dafür, den Tweet wieder gelöscht zu haben: „Homöopathie ist keine Meinung, es ist absoluter Schwachsinn! Ihr müsst da standhafter sein!“, schreibt etwa ein Nutzer.

Ein anderer findet: „Ein bedauerlicher Fehler, und schade, dass ihr vor einer laut schreienden Minderheit eingeknickt seid. Fakten, Wissenschaft und Experten sind da anderer Meinung. Zudem war der Post keinesfalls beleidigend, sondern griff humorvoll ein reales Problem auf.“

Der bekannte Homöopathiekritiker Christian Lübbers schreibt: „Wie weit ist es mit der Irrationalität des Denkens gekommen, wenn aus Toleranz vor gekränkten Globulisten keine Pizzawitze mehr über die Widersinnigkeit der Homöopathie möglich sind?“

Eines scheint klar: Das Thema Homöopathie dürfte Dr. Oetker in seinen Pizza-Tweets so schnell nicht mehr aufgreifen …

RND/seb