Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Mann fällt in Straßenbahn ins Koma – Polizei rätselt seit Monaten über Identität
In einer Frankfurter Straßenbahn verlor ein Unbekannter sein Bewusstsein. Die Polizei rätselt über seine Identität. Quelle: picture alliance / imageBROKER

Mann fällt in Straßenbahn ins Koma – Polizei rätselt seit Monaten über Identität

Während einer Fahrt mit der Frankfurter Straßenbahn verliert ein Mann im März das Bewusstsein. Noch immer liegt er im Wachkoma, wird in einer Pflegeeinrichtung betreut. Bisher konnte die Polizei seine Identität nicht klären.

Frankfurt. Die Frankfurter Polizei steht vor einem Rätsel: Bereits im März verlor ein Mann während der Fahrt mit der Straßenbahn das Bewusstsein, liegt seitdem im Koma. Wer der Unbekannte ist, konnte die Polizei bisher nicht klären. Nun bittet sie die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Der Mann, vermutlich zwischen 45 und 60 Jahre alt, fuhr am 27. März mit der Straßenbahnlinie 17 durch Frankfurt. An der Haltestelle Mannheimer Straße verlor er das Bewusstsein und stürzte zu Boden. Nach der Reanimation wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Bisher ist er nicht wieder zu Bewusstsein gekommen, wird in einer Pflegeeinrichtung betreut und liegt im Wachkoma.

Vermisstenstelle nimmt Hinweise entgegen

Der Mann ist ungefähr 1,80 Meter groß, hat eine normale Statur, dunkle Haare und blaue Augen. Zum Zeitpunkt seines Zusammenbruchs hatte er einen orangefarbenen/roten Rucksack mit Werkzeug sowie einen weißen Jutebeutel mit Hygieneartikeln bei sich.

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle in Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 069/75551199 entgegen.

RND/mat