Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Aufgeflogen: Schmuggler versteckte 14 Wildvögel in seiner Hose
Distelfinken sitzen in einer Kiste. Quelle: COGAT Spokesperson's Office/dpa

Aufgeflogen: Schmuggler versteckte 14 Wildvögel in seiner Hose

Ungewöhnliche Schmuggel-Methode: Ein Palästinenser wollte mehrere Distelfinken aus Jordanien über die Grenze bringen – in seiner Hose! Der Mann ging dabei ausgesprochen kreativ vor.

Tel Aviv. Ein Palästinenser hat versucht, 14 Distelfinken in seiner Hose aus Jordanien über die Grenze zu schmuggeln. Der Mann habe sich die als Wildvögel eingestuften Tiere mit einem Netz ans Bein gebunden, teilte die israelische Behörde Cogat am Dienstag mit. Er habe sie von Jordanien nach Hebron bringen wollen, aber nicht die notwendigen Genehmigungen bei sich gehabt, hieß es in der Mitteilung.

Dem Sicherheitspersonal am Allenby-Grenzübergang zwischen Jordanien und dem Westjordanland sei eine Ausbuchtung in seiner Hose aufgefallen. Der Mann wurde festgenommen. Der Grenzkommandeur sprach von einem „schwerwiegenden Schmuggelversuch“ von Wildtieren.

RND/dpa