Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Youtube-Star Nikkie Tutorials hat Coming-out als Transgender
Nikkie de Jager („NikkieTutorials“) kam als Junge auf die Welt. Quelle: imago images/Gartner

Youtube-Star Nikkie Tutorials hat Coming-out als Transgender

Sie ist für ihre Schminktutorials bekannt und arbeitete schon mit Stars wie Lady Gaga zusammen. Nun hat die Youtuberin Nikkie de Jager („Nikkie Tutorials“) in einem Video darüber gesprochen, dass sie als Junge geboren wurde.

Normalerweise gibt die niederländische Youtuberin Nikkie de Jager (25) auf ihrem Youtube-Kanal „NikkieTutorials“ ihren 12,8 Millionen Abonnenten vor allem Schminktipps – auch Stars wie Lady Gaga durfte sie schon schminken. Doch in ihrem neuesten Video „I’m Coming Out“ vom Dienstag hat die 25-Jährige ein wichtigeres Thema: Sie spricht darüber, dass sie ein Transgender ist. Geboren wurde sie als Junge – doch bereits als Kind fühlte sie sich als Mädchen, zog sich so an und verhielt sich so.

„Es ist ein neues Jahr, es ist 2020, und ich möchte das Jahr mit der Wahrheit beginnen“, richtet sie sich in dem Video an ihre Fans. „Es ist an der Zeit, loszulassen und endlich wirklich frei zu sein. Ich wurde im falschen Körper geboren, was bedeutet: Ich bin Transgender.“

Nikkie dankt ihrer Mutter

In dem Video kämpft die Blondine immer wieder mit den Tränen. Sie dankt darin auch ihrer Mutter, die sie schon früh bei ihrem Wunsch, als Mädchen zu leben, unterstützte. „Meine Mutter wusste sofort, dass ich entweder schwul sein würde – oder eben etwas anderes. Und ja, es war tatsächlich etwas anderes“, sagt sie. Bereits mit 14 Jahren habe sie eine Hormontherapie begonnen, mit 19 Jahren vollendete sie ihre geschlechtliche Angleichung. Der frühe Beginn der Veränderung könnte ein Grund dafür sein, dass Nikkie tatsächlich sehr weiblich aussieht – typisch männliche körperliche Merkmale wie Bartwuchs und Adamsapfel entwickelten sich damals gar nicht erst.

Die Reaktionen unter dem Video und unter Nikkies Instagram-Post sind positiv – die Fans freuen sich über ihre Offenheit und sind stolz auf ihr Idol. Sogar Stars wie Sängerin Ariana Grande und Influencerin Emily Ratajkowski kommentieren ihren Post positiv. Das Video wurde bereits mehr als 18 Millionen Mal aufgerufen.

Youtuberin wurde erpresst

Doch das Coming-out hat auch eine negative Seite – die Youtuberin wurde erpresst, wie sie erzählt. Sie sei von Leuten bedroht worden, die ihre Geschichte verkaufen wollten. Das bezeichnet sie als „niederträchtig, ekelhaft und beängstigend“ – und zeigt den Erpressern, von denen sie glaubt, dass sie das Video auch sehen, in dem Clip den Mittelfinger.

Im Video spricht sie auch darüber, wie ihr Verlobter damit umgeht, dass sie ein Transgender ist – und gibt zu, dass sie ihm anfangs nicht von ihrer Vergangenheit erzählt habe. Doch nun würden sie gemeinsam diesen Teil ihres Lebens verarbeiten.

RND/hsc