Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Erpresser nehmen Frau sechs Hundewelpen weg und fordern Geld
Kleine Hundewelpen. (Archivfoto) Quelle: picture alliance / Arco Images

Erpresser nehmen Frau sechs Hundewelpen weg und fordern Geld

Opfer einer Erpressung ist eine Frau aus Mecklenburg-Vorpommern geworden. Zwei Männer und eine Frau hatten ihr sechs Hundewelpen weggenommen und Bargeld für die Auslösung gefordert.

Erpresser haben einer Frau in Mecklenburg-Vorpommern sechs Hundewelpen weggenommen und Bargeld für die Auslösung der Tiere gefordert. Das Opfer schaltete die Polizei ein, inzwischen gibt es ein Happy End.

Die Frau aus Kriesow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) bot die Welpen im Internet zum Verkauf an. Als ein vermeintlicher Interessent die Hunde besichtigte, erschien er statt mit der vereinbarten Anzahlung mit einem weiteren Mann und forderte die Begleichung einer angeblichen Schuldleistung. Da die Hundehalterin die Summe nicht zahlen wollte, nahmen die beiden Täter die sechs Welpen sowie deren Elternhunde als Pfand mit, teilte die Polizei am Samstag mit. Sie bedrohten die Frau außerdem, sodass die eingeschüchtert war und zunächst nicht die Polizei informierte.

Am nächsten Tag stellte eine weitere Frau eine noch höhere Geldforderung, um die Hunde auszulösen. Das Opfer meldete sich daraufhin bei der Polizei. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Polizei alle Tatverdächtigen ausfindig machen, den Aufenthaltsort der Hunde herausfinden und die Tiere letztendlich unverletzt der Hundehalterin zurückgegeben werden. Gegen die drei Tatverdächtigen wird strafrechtlich ermittelt.

RND/seb