Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Südafrika verbietet Gassigehen und Joggen während Ausgangssperre
Südafrika verbietet Gassigehen und Joggen während Ausgangssperre. (Symbolbild) Quelle: Themba Hadebe/AP/dpa

Südafrika verbietet Gassigehen und Joggen während Ausgangssperre

Die Corona-Situation verschärft sich auch in Südafrika. Die Regierung will den Einwohnern während der dreiwöchigen Ausgangssperre auch das Joggen und Gassigehen mit Hunden im Freien untersagen. Außerdem soll der Verkauf von Alkohol unterbunden werden.

Kapstadt. Während der dreiwöchigen Ausgangssperre in Südafrika will die Regierung das Gassigehen mit Hunden sowie Joggen im Freien verbieten. Mit dem Nein zum Sport widersprach Polizeiminister Bheki Cele am Mittwoch seinem Amtskollegen aus dem Gesundheitsministerium, Zweli Mkhize. Cele mahnte die Südafrikanerinnen und Südafrikaner außerdem, die kommenden 21 Tage quasi nüchtern zu verbringen – der Verkauf von Alkohol sei in dem Zeitraum verboten.

Während der ab Freitag beginnenden Ausgangssperre werden das Militär und die Polizei patrouillieren, um die Bewegungen der Bevölkerung zu kontrollieren. Alle Einreisemöglichkeiten nach Südafrika sind jetzt unterbunden. Das Land hat die meisten Fälle der mit dem neuartigen Coronavirus verbundenen Lungenerkrankung Covid-19 auf dem afrikanischen Kontinent, es sind mehr als 700.

RND/AP