Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Amerikanische Ärzte singen in Corona-Zeiten für Zusammenhalt
"Imagine all the people" sang einst John Lennon – und das interpretieren zwei Ärzte aus den Vereinigten Staaten auf Instagram. Quelle: Instagram-Screenshot/RND Montage Behrens

Amerikanische Ärzte singen in Corona-Zeiten für Zusammenhalt

Dr. Elvis Francois und Dr. William Robinson aus den USA sind schon lange vor der Corona-Ausbreitung als “singende Ärzte” bekannt geworden. Nun musizieren sie in dieser Krisensituation wieder für einen Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Die Corona-Krise hält die Welt weiter in Atem. Zwei amerikanische Ärzte wollen in diesen Zeiten trotzdem ein positives Zeichen setzen – und singen für Zusammenhalt und gegen Ängste.

Die beiden Ärzte Dr. Elvis Francois und Dr. William Robinson haben Musik als Mittel in stressigen Zeiten schon lange vor der Ausbreitung der Coronavirus für sich entdeckt – die “singenden Ärzte” waren 2018 deshalb sogar schon mal in der “The Ellen Show”.

“Imagine“ von John Lennon in der Corona-Krise

Und nun machen sie es wieder: In der Corona-Krise singen sie “Imagine” von John Lennon – wie schon Gal Gadot und andere Promis zuvor. “Im Leben gibt es so viele Dinge, die uns trennen. Religion, Rasse, Politik, sozialer Status und vieles mehr … Aber heute bringt uns eine globale Pandemie alle zusammen”, schreibt Dr. Elvis Francois auf Instagram dazu.

In den nächsten Monaten werde das Gesundheitssystem auf die Probe gestellt, sagt er. „Viele Leben werden verloren gehen. Gesundheitsdienstleister werden unglaublich unter Stress stehen, um Tausende von Menschenleben zu retten. Aber wenn die Zeiten so dunkel sind wie heute, scheint nichts heller als der menschliche Geist. Ein kollektiver Kampf hat etwas Schönes. Und das Schöne an dem, was wir heute sehen, ist, dass der einzige Weg, diese Pandemie zu überwinden, darin besteht, dass wir alle als eine Einheit zusammenkommen.”

RND/hsc