Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Corona: Die Geissens hamstern Fleisch, Wein und “Unmengen Putzmittel”
Robert und Carmen Geiss haben sich Vorräte zugelegt. Quelle: Robert und Carmen Geiss.

Corona: Die Geissens hamstern Fleisch, Wein und “Unmengen Putzmittel”

Das Glamour-Ehepaar Robert und Carmen Geiss ist Luxus gewöhnt und will auch in der Corona-Krise nicht darauf verzichten. Deshalb hat Carmen fleißig eingekauft – Robert Geiss verrät, was seine Frau gehamstert hat.

Saint-Tropez. Leere Regale in den Supermärkten und zu Hause ein leerer Kühlschrank, darauf haben die Geissens überhaupt keine Lust. Carmen Geiss (54) lässt sich in der Corona-Krise deswegen zu Hamsterkäufen hinreißen. „Carmen hat Unmengen Putzmittel gekauft, allein 20 Kilo Waschpulver, sämtliche Parfumsorten und viel Zahnpasta – so viele Zähne kann man gar nicht putzen. Und Shampoo ohne Ende“, verriet Robert Geiss (56) dem Magazin “Bunte”.

“Unser Weinkeller ist gut sortiert”

Die Corona-Quarantäne verbringt die Familie natürlich in ihrem Luxusanwesen in Saint-Tropez. Dort müssen die Geissens sich auf Veränderungen einstellen, weil das Hausmeisterpaar sich ebenfalls in Quarantäne befindet. „Ich putze. Ich liebe es, zu putzen. Dabei kann ich super abschalten“, erklärt Carmen. Außerdem wird das Haarefärben alleine unmöglich sein. „Kein Blond, das kriege ich allein nicht hin. Dann werde ich halt wieder dunkler, so wie früher.“

Um das Essen und Trinken in der Villa muss sich Carmen aber keine Sorgen machen: „Wir haben eine riesige Kühltruhe voll mit Fleisch, Gemüse und allem drum und dran. Unser Weinkeller ist auch gut sortiert“, erzählt sie dem Magazin.

RND/nis