Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Messerattacke in Grundschule: Rund 40 Verletzte in China
Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden. (Symbolbild) Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Messerattacke in Grundschule: Rund 40 Verletzte in China

Ein Wachmann hat bei einer Messerattacke in einer Grundschule rund 40 Kinder verletzt. Drei Menschen wurden schwer verletzt, darunter ein Schüler und der Schuldirektor. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Peking. Bei einer Messerattacke eines Wachmannes in einer Grundschule in Südwestchina sind rund 40 Kinder verletzt worden. Wie chinesische Staatsmedien anhand vorläufiger Informationen berichteten, wurden drei Menschen schwer verletzt, darunter ein Schüler und der Schuldirektor.

Der Angriff erfolgte am Donnerstagmorgen (Ortszeit) im Dorf Wangfu nahe der Stadt Wuzhou in der Region Guangxi. Der etwa 50-jährige Sicherheitsmann sei festgesetzt worden. Die meisten Opfer sind nach ersten Angaben Vorschüler im Alter von rund sechs Jahren.

RND/dpa