Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | Dachstuhlbrand in Düsseldorf: 50 Anwohner müssen aus ihren Wohnungen
Die Löscharbeiten waren aufwendig. (Symbolbild) Quelle: Paul Zinken/dpa

Dachstuhlbrand in Düsseldorf: 50 Anwohner müssen aus ihren Wohnungen

Mitten in der Nacht zu Dienstag müssen rund 50 Menschen in Düsseldorf ihr Zuhause verlassen. Im Dachstuhl ist ein Brand ausgebrochen. Die Löscharbeiten sind aufwendig – Teile des Daches müssen abmontiert werden.

Düsseldorf. Wegen eines Feuers haben rund 50 Menschen mitten in der Nacht ihr Zuhause in Düsseldorf vorübergehend verlassen müssen. Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Holthausen habe am frühen Morgen gebrannt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

“Bei Eintreffen schlugen auch schon die Flammen aus dem Dach oben heraus.” Sowohl die Bewohner des brennenden Hauses als auch die Anwohner in den angrenzenden Häusern hätten ihre Wohnungen verlassen müssen. Es sei niemand verletzt worden.

Aufwendige Löscharbeiten

Die Löscharbeiten waren dem Sprecher zufolge aufwendig. Teile des Daches seien abmontiert worden, um an darunter liegende Glutnester zu gelangen. Nach über vier Stunden sei der Einsatz beendet gewesen. Die Feuerwehr sprach nach einer ersten Einschätzung von einem Sachschaden von rund 120.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

RND/dpa