Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Die Sendetermine an Weihnachten 2018
Immer wieder wunderbar: Der Weihnachtskultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, im Original heißt er "Tri orisky Popelku".

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Die Sendetermine an Weihnachten 2018

Er ist der Kultfilm in der Weihnachtszeit: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ flackert bei vielen über die Fernsehbildschirme. Wir verraten Ihnen, an welchen Terminen der Klassiker in diesem Jahr im TV läuft.

Kein Weihnachten ohne Aschenbrödel: Das Defa-Weihnachtsmärchen lief das erste Mal 1973 im Fernsehen, seitdem darf „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im weihnachtlichen TV-Programm nicht fehlen. Auch 2018 gibt es wieder mehrere Sendetermine über die Weihnachtsfeiertage verteilt.

Fans können sich jetzt also schon einmal mit Lebkuchen, heißer Schokolade und Weihnachtsplätzchen eindecken. Dann noch die Kuscheldecke ausbreiten und den bevorzugten Sendetermin aussuchen.

24. Dezember 2018, Heiligabend

12 Uhr, Das Erste

15.05 Uhr, WDR

16.40 Uhr, NDR

18.50 Uhr, one

20.15 Uhr, rbb

25. Dezember 2018, Erster Weihnachtsfeiertag

10.25 Uhr, Das Erste

23.15 Uhr, hr

26. Dezember 2018, Zweiter Weihnachtsfeiertag

8.05 Uhr, SWR

9 Uhr, BR

9 Uhr, rbb

16 Uhr, MDR

28. Dezember 2018

19.30 Uhr, KiKA

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Ritt durch Weihnachtswunderwelt

Neue Sendetermine könnten hier hinzukommen, bestehende könnten sich aber auch noch verändern. Darauf weisen die Sender hin. Auch beim Streamingdienst Netflix soll das Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in diesem Jahr zu sehen sein.

Der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ basiert auf dem Märchen von Božena Němcová und der Aschenputtel-Geschichte der Gebrüder Grimm. Aschenbrödel erobert nach einem Katz-und-Maus-Spiel das Herz des Prinzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle Sendetermine von „Kevin – Allein zu Haus“ an Weihnachten 2018

Alle Sendetermine von „Der kleine Lord“ an Weihnachten 2018

Die schönsten Weihnachtsfilme und Filme, die Weihnachten schön machen

Von Geraldine Oetken/RND