Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | So viel verdient ein „Tagesschau“-Sprecher
Der Auftritt von Jan Hofer in der „Tagesschau“ besorgte viele Menschen.

So viel verdient ein „Tagesschau“-Sprecher

Die ARD hat nach dem Zusammenbruch von Jan Hofer allgemeine Details zum Beruf des Nachrichtensprechers veröffentlicht. Chefsprecher Hofer gönnt man nun eine Verschnaufpause – doch der kann es offenbar nicht lassen.

Dieser Auftritt von Jan Hofer wird noch lange in Erinnerung bleiben: Der sonst so abgebrühte Nachrichtensprecher wirkte apathisch und schwach, geriet mehrmals ins Stocken. Hofer konnte sich vor laufender Kamera kaum noch auf den Beinen halten. Der Studiotisch musste dem „Tagesschau“-Sprecher als Stütze dienen.

Die Kamera hielt weiter drauf – „zu lange“, konstatiert ARD-Aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke nun auf der Webseite des Senders.

Gniffke gewährte in seiner Stellungnahme zu dem Vorfall einen Einblick hinter die „Tagesschau“-Kulissen. Er äußerte sich zum Gesundheitszustand von Jan Hofer und beantwortete auch allgemeine Fragen zum Beruf eines „Tagesschau“-Sprechers.

Wie viel verdient ein „Tagesschau“-Sprecher?

„Die Sprecherinnen und Sprecher sind freie Mitarbeitende, die für eine Sendung ein festes Honorar bekommen. Zur Orientierung: Für die Hauptausgabe der Tagesschau bekommt ein Sprecher 259,89 Euro. Für kürzere Tagesschau-Ausgaben ist es deutlich weniger“, erklärt Gniffke.

Knapp 260 Euro? Klingt erstmal wenig üppig. Der erste Eindruck täuscht, denn der Chefredakteur schreibt, dass an einem Tag „mehrere Einsätze möglich sind“. „Am vergangenen Wochenende beispielsweise hat Jan Hofer sieben Sendungen im Ersten gelesen“, so Gniffke weiter. Am Donnerstagabend war es wohl eine Moderation zu viel.

Der Nachrichtensprecher hat dem Sender zufolge eine Infektion verschleppt. Während der Sendung sei der Kreislauf abgesackt, live im Fernsehen – und vor rund 10 Millionen Menschen.

Wie geht es Jan Hofer jetzt?

„Jetzt kuriert er sich erstmal aus. Das muss man ihm nicht erst sagen. (…) Wenn er wieder fit ist, liest er wie gewohnt wieder die Tagesschau-Ausgaben im Ersten“, so Gniffke. Jan Hofer selbst dürfte andere Pläne haben, denn der Nachrichtensprecher arbeitet schon wieder.

Auf Instagram postete Hofer ein Bild von sich und Johann Lafer auf einer Gastromesse in Hamburg, die er moderiert. Hofer schreibt: „Next Chef Award mit Johann Lafer und mir auf Internorga in Hamburg.“ Seine Fans sind entzückt: „Wunderbar, das sind doch wieder bessere Bilder“, kommentiert ein Nutzer.

Von RND/Alex Krenn