Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | Böhse Onkelz spielen verbotenen Song – und Arte überträgt live
Der Sänger der Band Böhse Onkelz, Kevin Russell. Quelle: picture alliance / dpa

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song – und Arte überträgt live

Die Böhsen Onkelz spielen bei einem Konzert einen in Deutschland verbotenen Song – und das Lied wird live vom Kultursender Arte im Internet übertragen. Wie konnte es dazu kommen?

Hannover. Wegen ihrer Nähe zum Rechtsrock sind die Böhsen Onkelz eine der umstrittensten deutschen Bands, einige ihrer Lieder stehen auf dem Index und sind verboten – darunter auch „Der nette Mann“. Genau diesen Song hat die Band jetzt bei einem Konzert gespielt, das live vom Kultursender Arte im Internet übertragen wurde, berichtet die „Bild“-Zeitung. Und so wurde das Lied trotz des Verbots in Deutschland aufgeführt.

Dem Bericht zufolge sind die Böhsen Onkelz beim „Hellfest“, einem großen Metal- und Rockfestival in Frankreich, aufgetreten. Der deutsch-französische Sender Arte streamte etliche Konzerte, darunter auch das der deutschen Band. Kurz vor Schluss des Auftritts soll Böhse Onkelz-Bassist Stephan Weidner (56) dann gesagt haben: „Es ist uns nicht erlaubt, den Song in Deutschland zu spielen. Aber für euch Fans – hier ist ‚Der nette Mann‘ von unserem ersten Album“, berichtet die „Bild“. Es sei tatsächlich der auf dem Index stehende Song gefolgt, der Live-Stream von Arte lief demnach weiter.

Böhse Onkelz: Arte stellt Auftritt nicht in die Mediathek

Eine Sprecherin von Arte zitiert die „Bild“ mit den Worten: „Das Produktionsteam von Arte France vor Ort hat die Setlist der Band erst unmittelbar vor Konzertstart erhalten. Arte hat im Anschluss jedoch unverzüglich reagiert und die Aufzeichnung nicht in die Online-Mediathek übernommen.“

Von RND/seb