Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | Akademie ehrt Fernsehmacher: Preis für ZDF-Film “Aufbruch in die Freiheit”
Christian Erdmann und Anna Schudt freuen sich nach der Verleihung des Deutschen Fernsehpreis 2019 über die Auszeichnung in der Kategorie "Bester Fernsehfilm für ihre Rollen im Film "Aufbruch in die Freiheit". (Archivbild)

Akademie ehrt Fernsehmacher: Preis für ZDF-Film “Aufbruch in die Freiheit”

Insgesamt vier Preise hat der ZDF-Film “Aufbruch in die Freiheit” von der Deutschen Akademie für Fernsehen bekommen. Die Awards wurden am Samstagabend in Berlin vergeben. Auch die Macher der Serie “Beat” wurden ausgezeichnet.

Berlin. Der Film „Aufbruch in die Freiheit“ bekommt gleich mehrere Auszeichnungen der Deutschen Akademie für Fernsehen (DAFF). Insgesamt vier Preise gingen am Samstagabend an das Team des ZDF-Familiendramas über die frühen 1970er Jahre. Schauspielerin Anna Schudt wurde zum Beispiel als Hauptdarstellerin geehrt, wie die Akademie mitteilte.

Prämiert wurden auch Regisseurin Isabel Kleefeld, Szenenbildnerin Andrea Kessler sowie Delia Mündelein und Sonja Fischer-Zeyen für die Maske. Die Akademie zeichnet jährlich herausragende Leistungen in deutschen Fernseh- und Streamingproduktionen in 21 Kategorien aus. Rund 800 Akademie-Mitglieder konnten abstimmen.

Preis für „Der große Rudolph“

Die Preise wurden am Samstagabend in Berlin vergeben. Geehrt wurden zum Beispiel Macher der Serie „Beat“ (Bildgestaltung/Musik), der Thrillerserie „Der Pass“ (Casting/Tongestaltung) und der Filmproduktion „Alles Isy“ (Produktion/Nebenrolle). Thomas Schmauser bekam einen Preis für seine Rolle als Rudolph Moshammer in „Der große Rudolph“.

RND/dpa