Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | Start von Disney+ in Deutschland: Was kann der Streamingdienst?
Disney+ wird der neue Streamingdienst und Konkurrent für Netflix, Amazon Prime, Sky und Co. Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland. Quelle: The Walt Disney Company

Start von Disney+ in Deutschland: Was kann der Streamingdienst?

Disney+ heißt der neue Streaminganbieter und Konkurrent für Netflix, Amazon Prime, Sky und Co. Was kostet der Streamingdienst und welche Serien und Filme sind im Angebot?

Es gibt einen Neuen in der Stadt: Disney Plus will den etablierten Streamingdiensten Netflix, Amazon Prime, Sky und Co. den Platz streitig machen. Sie wollen wissen, ob sich der neue Streamingdienst lohnt und wann er in Deutschland startet? Hier finden Sie alle Infos zu Disney Plus.

Wann kommt Disney Plus nach Deutschland?

Disney Plus ist in den USA bereits am 12. November 2019 gestartet. Das Branchenblatt „Variety“ berichtete aber bereits, dass es nicht dabei bleiben wird. In Kanada sowie den Niederlanden ist Disney Plus noch am selben Tag an den Start gegangen. In den Niederlanden stand das Streamingportal für die ersten Stunden sogar komplett kostenlos zur Verfügung.

Für Deutschland war der 31. März 2020 zunächst offizieller Starttermin für Disney Plus. Dann wurde er jedoch vorgezogen: Disney Plus startet offiziell am 24. März 2020 in Deutschland. Selbiges gilt auch für Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, Schweiz und Irland.

Was kostet Disney Plus?

Um die Konkurrenz herauszufordern, muss Disney Plus zum Auftakt für potenzielle Nutzer erschwinglich sein. In den USA schlägt der Streamingdienst mit 6,99 Dollar pro Monat zu Buche. Ein Jahresabo kostet 69,99 Dollar.

In den Niederlanden sollen sich die monatlichen Kosten auf 6,99 Euro, das Jahresabo auf 69,99 Euro belaufen. Den Wechselkurs außer Acht gelassen, sind die Preise also identisch mit denen aus den Vereinigten Staaten.

Auch in Deutschland gilt der Preis von 6,99 Euro im Monat oder 69,99 Euro im Jahr. Damit ist Disney Plus hierzulande deutlich günstiger als Netflix (ab 11,99 Euro im Monat) und beim Jahrespreis fast exakt so teuer wie Amazon Prime (69 Euro). Nur Apple TV+ ist mit 4,99 Euro im Monat günstiger, bietet aber auch ein deutlich kleineres Angebot.

Serien und Filme: Was hat Disney Plus im Angebot?

„König der Löwen“, „Arielle“, „Pocahontas“, „Findet Nemo“, „Toy Story“ oder doch lieber „Fluch der Karibik“? Die Palette an Filmen aus dem Hause Disney ist groß. Langfristig sollen auch Hits wie Marvels „Avengers“, die aktuell bei der Konkurrenz laufen, nur noch auf Disney Plus zu streamen sein. So sollen beispielsweise auch alle „Star Wars“-Filme künftig auf Disney Plus umziehen. Doch wie sieht es mit Serien für das neue Streamingportal aus? Schließlich bedient die Serie als Format genau das Bedürfnis des zeitgemäßen Binge-Watching-Nutzerverhaltens.

Die Antwort: Disney hat vor, mit insgesamt 100 Filmen und 5000 Serien zu starten. Ab 2020 sollen dann noch weitere Filme und Serien für Disney Plus dazukommen, einschließlich neuer Marvel-Serien wie „Loki” und „Hawkeye”. Auch die „Simpsons“ sollen auf Disney Plus zur Verfügung stehen.

Einen ausführlichen Auszug aus dem Angebot von Disney-Plus-Inhalten zum Deutschlandstart finden Sie hier.

Einige Disney-Serien im Angebot:

„Die Gummibärenbande“ „Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew“ „Darkwing Duck“ „DuckTales“ „Chip und Chap“ „Goofy und Max“Was kann Disney Plus? Die Funktionen im Überblick

Der Funktionsumfang von Disney Plus bietet einiges, was man bei der Konkurrenz aktuell vergeblich sucht. So ist etwa bei Netflix bekanntermaßen die Qualität des Streams an das jeweilige Abonnement geknüpft.

Bei Disney Plus hingegen sollen bereits im Standardabo und ohne Aufpreis Ultra HD beziehungsweise eine 4K-Auflösung, Dolby Vision, HDR10 und Dolby Atmos enthalten sein. In Sachen Bild- und Tonqualität kann Disney Plus gegenüber der Konkurrenz also trumpfen. Zudem soll es grundsätzlich möglich sein, auf bis zu vier Geräten gleichzeitig zu streamen.

Sehr praktisch ist die Funktion, alle Inhalte unbegrenzt herunterladen zu können. Ein aktives Abonnement vorausgesetzt, können die Lieblingstitel so weiterhin angeschaut werden, selbst wenn diese aus der digitalen Bibliothek verschwinden. Einmal heruntergeladen, sollen Inhalte auf bis zu zehn Geräten offline angeschaut werden können. Ganz und gar ohne Zusatzkosten, versteht sich.

Was das Nutzerverhalten betrifft, geht man bei Disney Plus einen eher unüblichen Weg. Netflix etwa stellt bekanntermaßen sämtliche Inhalte auf einen Schlag bereit. Statt das Verlangen nach Binge Watching zu bedienen, hat man sich bei Disney Plus dafür entschieden, Inhalte im Wochentakt zu veröffentlichen.

Welche Geräte unterstützen Disney Plus?

Zum Start steht Disney Plus bereits auf vielen Geräten zur Verfügung. Darunter befinden sich zahlreiche bekannte Hersteller wie Apple, Google, Samsung, aber auch Sony und Microsoft. Disney Plus wird also auch für Konsolen verfügbar sein. Hier finden Sie einige der bisher bekannten Marken mit den entsprechenden Geräten in der Übersicht:

Apple: iPhone, iPad, iPod Touch und Apple TV Google: Android-Smartphones und -Tablets, Android-TV-Geräte und Google Chromecast Microsoft: Xbox One Sony: PS4 und Sony Smart TVs Amazon Fire LG Samsung

Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist nicht auszuschließen, dass im Laufe der Zeit noch weitere Geräte dazukommen.

Altersbeschränkung bei Disney Plus: Der größte Unterschied zu Netflix, Amazon Prime, Sky und Co.

Einer der wohl größten Unterschiede zu den bisherigen Streaminganbietern ist die Altersbeschränkung bei Disney Plus. Denn bei Disney soll es keine R-Rated-Inhalte geben. Das bedeutet, dass nur Inhalte mit einer Altersbeschränkung von maximal PG-13 (das entspricht der FSK 12 in Deutschland) bei Disney Plus laufen werden. Damit möchte der Konzern seiner Ankündigung, ein Streamingdienst für die ganze Familie zu sein, gerecht werden.

RND/tr/do/pf