Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | Bundespresseball: Wenn die Bundeswehr Tanzmusik im Ballsaal spielt…
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender eröffneten bereits den 67. Bundespresseball im letzten Jahr. (Archivbild) Quelle: Gregor Fischer/dpa

Bundespresseball: Wenn die Bundeswehr Tanzmusik im Ballsaal spielt…

Beim 68. Bundespresseball in Berlin treffen traditionell Journalisten auf Politiker. Prominentester Gast: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der den Eröffnungswalzer tanzen soll.

Berlin. Rund 2000 Journalisten, Politiker und Wirtschaftsvertreter haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel Adlon gefeiert. Prominentester Gast war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der am Abend den Eröffnungswalzer tanzen sollte. Unter den Gästen auf dem Roten Teppich nahe dem Brandenburger Tor waren auch Minister wie Jens Spahn (Gesundheit, CDU), Franziska Giffey (Familie, SPD) und Hubertus Heil (Arbeit, SPD).

Ebenfalls erschienen Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seine Frau, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), die Grünen-Parteivorsitzende Annalena Baerbock und die Bundestags-Vizepräsidenten Claudia Roth (Grüne) sowie Wolfgang Kubicki (FDP). Die Schauspieler Andrea Sawatzki und Christian Berkel saßen am Tisch des Bundespräsidenten im Großen Saal, wo sich 300 Gäste zum Galadinner versammelten. Für die Flaniergäste wurden 18 Essensstationen auf zwei Etagen aufgebaut.

Die Big Band der Bundeswehr spielte Tanzmusik im Ballsaal. Später sollte es dort bis in den frühen Morgen eine Disco geben. Veranstalter und Gastgeber des Balls mit dem diesjährigen Motto „Wandel“ ist die Bundespressekonferenz, der Verein der Hauptstadt-Journalisten.

RND/dpa