Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | Google Maps: So nutzen Sie den „Star Wars“-Hyperspeed
Mit Höchstgeschwindigkeit durchs All: Google hat sich für alle „Star Wars“-Fans etwas wirklich Originelles einfallen lassen.

Google Maps: So nutzen Sie den „Star Wars“-Hyperspeed

Einmal wie Han Solo mit Hyperspeed durchs All rasen: Alle Nutzer von Google Maps haben jetzt die Möglichkeit dazu. Im Affenzahn geht es im Millenium Falcon in Richtung fremde Planeten. Und so aktivieren Sie die Spielerei.

Easter-Egg, Osterei, nennt man die amüsante Gewohnheit von Programmierern und Softwareunternehmen, versteckte Features in ihre Software einzubauen. Ein besonders originelles hat sich jetzt Google Maps zum Start des neuen „Star Wars“-Epos „Der Aufstieg Skywalkers“ einfallen lassen.

Verlässt man mit dem Kartentool die Erde, sieht man eine Animation, die eine Hommage an die Hyperspeedpassagen aus „Star Wars“ ist. Die spektakuläre Szenerie ist aber ein wenig versteckt.

Und so flitzen Sie durchs All

Zunächst muss man die Satellitenansicht des Kartentools (unten links) einschalten.

Jetzt kann man so lange von seinem Standort hinauszoomen, bis man die Erde von außen zu sehen bekommt. Wichtig: Damit die kosmische Reise funktioniert, muss die Globusansicht rechts unten in der Mapsansicht aktiviert sein.

Jetzt taucht links eine Menüleiste mit Planeten und Monden auf, die sich einzeln auswählen lassen.

Nach Auswahl des stellaren Ziels geht die Reise auch schon los. Nach zwei Sekunden ist der Allreisende bereits am Ziel, allerdings lässt sich die rasende Fahrt auch beliebig wiederholen, bei Klick auf den „Eine Seite zurück“-Pfeil oben links sogar rückwärts – viel Spaß! Auf der Website Reddit gibt es eine Animation der neuen Google-Spielerei zu sehen.

Übrigens: Schon Ende 2015, zum Start des Films „Das Erwachen der Macht“, hatte Google „Star Wars“-Fans weltweit mit einem Osterei beglückt.

RND/dk