Aktuell
Home | Nachrichten | Medien | Das Ende naht: Wann läuft die nächste „Lindenstraße“-Folge und was passiert im Finale?
Im März läuft die letzte Folge der „Lindenstraße“.

Das Ende naht: Wann läuft die nächste „Lindenstraße“-Folge und was passiert im Finale?

Nur noch wenige Folgen, dann findet die „Lindenstraße“ – ein Urgestein der deutschen Fernsehlandschaft – ihr Ende. Wann läuft das Finale, warum endet die Serie und was passiert in den letzten Folgen? So geht’s in Folge 1755 am Sonntag, 9. März 2020 weiter.

Abschied nach mehr als drei Jahrzehnten: Die Tage der beliebten Fernsehserie „Lindenstraße“ sind gezählt, im März läuft die letzte Folge im Ersten. Mit dem Absetzen der beliebten Sendung geht auch ein Stück deutscher Fernsehgeschichte zu Ende. Die Lindenstraße gilt als erste deutsche Seifenoper, die Erstausstrahlung war am 8. Dezember 1985.

Mehr als dreißig Jahre und mehr als 1700 Folgen später beendet die ARD die Ära „Lindenstraße“. Im November 2018 wurde bekannt, dass der Produktionsvertrag nicht verlängert und die Serie somit abgesetzt wird. Doch bis zur letzten Folge ist es noch etwas hin. Noch bis zum 29. März ertönt die bekannte Titelmelodie immer sonntags um 18.50 Uhr im Ersten. Die Kamera zeigt das Panorama der Münchener Innenstadt und mit dem vertrauten Schwenk in die Lindenstraße beginnt eine weitere Folge. Wie es in den letzten weitergeht, erfahren Sie hier.

„Lindenstraße“-Vorschau: Folge 1757 „Lindenstraße bleibt Lindenstraße“ am Sonntag, 22. März 2020

Eine neue Folge Lindenstraße läuft jeden Sonntag um 18.50 Uhr im Ersten. Hier finden Sie eine erste Vorschau auf die kommende Folge. Achtung, Spoiler.

Murat (Erkan Gündüz) ist verzweifelt. Die Polizei hat angekündigt, das Gelände zu räumen und damit seine Protestaktion zu beenden. Lisa (Sontje Peplow) leidet mit ihm.

Bei Johannes (Felix Maximilian) sitzt der Schmerz tief: Wird er die Lindenstraße verlassen?

Prominente Gastrolle in Folge 1757 der “Lindenstraße”: Schauspielerin Christine Neubauer wollte schon immer einmal in der Lindenstraße spielen. Nun hat es geklappt. Sie verkörpert Lokalpolitikerin Karola Nowak, die Murat (Erkan Gündüz) eine freudige Nachricht überbringt.

Wann läuft die letzte Folge „Lindenstraße“?

Die letzte Folge der „Lindenstraße“ läuft am Sonntag, 29. März 2020. Um 18.50 Uhr strahlt die ARD das Finale der Kultserie aus und beendet damit ein Stück deutscher Fernsehgeschichte.

„Bye bye Lindenstraße“: ARD zeigt Doku zum Finale

Bevor die letzte Folge der „Lindenstraße“ am 29. März ausgestrahlt wird, zeigt die ARD die Dokumentation „Bye bye Lindenstraße“ um 18 Uhr. Die Doku richtet den Blick zurück auf mehr als 30 Jahre Seriengeschichte und lässt dabei auch ehemalige Darsteller zu Wort kommen.

„Lindenstraße-Kultnächte“ im Ersten – „Lindenstraße“-Specials auf One

Zwei Nächte, acht Stunden, elf Folgen – Nachtschwärmer aufgepasst: In der Nacht vom 28. auf den 29. März und vom 29. auf den 30. März zeigt das Erste alte Folgen der „Lindenstraße“, darunter die allererste, „Herzlich Willkommen“, vom 8. Dezember 1985. Auch andere Kult-Episoden, wie der „Bratpfannenmord“ von Lisa an Matthias Steinbrück (Erstausstrahlung 1995) und die Live-Folge zum Serientod von Erich Schiller (Erstausstrahlung 2015), sind Teil der „Lindenstraße-Kultnächte“.

Auf dem ARD-Sender One sind ab 8. März 2020 wiederholt Programmschwerpunkte zur „Lindenstraße“ zu sehen. Los geht es jeweils sonntags ab 10.05 Uhr.

Wo gibt es Wiederholungen von alten Folgen „Lindenstraße“?

Wiederholungen alter „Lindenstraße“-Folgen sind auf One noch bis 8. September 2020 zu sehen. Die Folgen werden montags bis freitags jeweils um 17.15 Uhr ausgestrahlt.

Ende der „Lindenstraße“: Warum wird die Serie eingestellt?

Bereits im November 2018 gab die ARD bekannt, dass der Produktionsvertrag mit der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion nicht verlängert und die Serie demnach nach 34 Jahren Laufzeit beendet wird. Die letzte Folge der „Lindenstraße“ ist die Nummer 1758, der letzte Drehtag fand schon am 20. Dezember 2019 statt. Passend zum Abschied heißt die letzte Folge „Auf Wiedersehen“.

Das Ende der „Lindenstraße“ liegt nicht zuletzt auch in schwächelnden Zuschauerzahlen und hohen Kosten begründet, wie Volker Herres, Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens erklärte. Demnach seien die „unvermeidbaren Sparzwänge nicht mehr mit den Produktionskosten für eine solch hochwertige Serie vereinbar“.

Mutter Beimer: Stirbt sie im Finale den Serientod?

Eine der wohl beliebtesten und bekanntesten Figuren der Lindenstraße ist Helga „Mutter“ Beimer. In den letzten Folgen wird sie laut ARD eine zentrale Rolle einnehmen: Als Opfer eines Brandanschlags liegt sie schwer verletzt im Koma. Dabei kommt es zum „geistigen“ Wiedersehen mit alten Bekannten wie ihren verstorbenen Ex-Männern Hans Beimer und Erich Schiller. Ob Mutter Beimer letztendlich sogar den Serientod stirbt, bleibt natürlich bis zum Finale streng geheim.

Aus für die Lindenstraße: Was passiert nach der letzten Folge?

Die finalen Folgen sind bereits abgedreht, die lieb gewonnenen Requisiten nicht mehr in Benutzung – aber was passiert eigentlich mit den Sets, Kostümen und Hintergründen, nachdem die Ära der Lindenstraße beendet ist? Fest steht: Fans können auch in Zukunft einen Blick auf beliebte Exponate der Serie werfen oder gar in den alten Räumlichkeiten der Familie Beimer wandeln.

Dafür sorgt unter anderem das Haus der Geschichte in Bonn, in dem künftig etwa die Bushaltestelle Lindenstraße/Kastanienstraße und die Küche von Helga Beimer ausgestellt werden. Im Technik Museum Speyer, das seit 2012 ohnehin eine Dauerausstellung zur Lindenstraße zeigt, sollen künftig zusätzlich das Restaurant Akropolis und das Café Bayer zu sehen sein.

Requisiten, die ihren Weg nicht in Deutschlands Museen finden, sollen in den Fundus für Film- und Theaterausstattung (FTA) aufgenommen oder für einen guten Zweck verkauft werden.

Was ist die Lindenstraße und worum geht’s?

Bei der Lindenstraße handelt es sich um eine wöchentliche Soap, deren Geschichte sich in München in der namensgebenden Straße zuträgt. Das Leben der Straßenbewohner steht im Mittelpunkt der Handlung, darunter Familien mit Kindern, Paare ohne Kinder oder Wohngemeinschaften. Ebenfalls ansässig sind verschiedene Geschäfte und Einrichtungen, zum Beispiel das griechische Restaurant Akropolis, ein Supermarkt oder eine Arztpraxis.

Seit ihrem Start am 8. Dezember 1985 bildet die Lindenstraße das gesellschaftliche Leben in Deutschland relativ realitätsnah ab und spiegelt dessen Entwicklung wider. Immer wieder verarbeitet die Serie dabei aktuelle Themen, oft auch in provokanten Geschichten, und regt zu Diskussionen an. In vielen Folgen sind sogar Dialoge zu tagesaktuellen Ereignissen wie politischen Geschehnissen, Erdbeben, Flugzeugabstürzen oder Revolutionen im Ausland zu finden, die durch die Produzenten häufig sehr kurz vor dem Ausstrahlungstermin nachgedreht werden.

RND/do/pf/mit ARD