Aktuell
Home | Nachrichten | Politik | „Die Klimakrise ist bei uns angekommen“
Niedrigwasser in Köln: Die Trockenheit macht auch dem Rhein zu schaffen.

„Die Klimakrise ist bei uns angekommen“

In der ersten Jahreshälfte war es nicht nur auffallend warm in Deutschland – es fiel auch deutlich weniger Regen als im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre. Ein Ort im Norden der Republik saß sogar 33 Tage lang auf dem Trockenen. Die Grünen fordern Gegenmaßnahmen.

Die erste Hälfte des Jahres 2018 zeichnet sich nach Angaben der Bundesregierung durch überdurchschnittliche Trockenheit aus. „Im Zeitraum von Januar bis Juni sind in den Jahren 2008 bis 2017 im Mittel 346 mm Niederschlag in Deutschland gefallen. Im Jahr 2018 wurden in dem entsprechenden Zeitraum 308 mm beobachtet“, heißt es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Frage der Grünen-Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock. Das Schreiben liegt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vor.

Die bisher längste Trockenperiode dieses Jahres wurde in der Station Garding in Schleswig-Holstein beobachtet, teilte das Ministerium unter Berufung auf Daten des Deutschen Wetterdienstes mit. Demnach fielen dort 33 Tage lang – vom 25. Juni 2018 bis zum 27. Juli – null Millimeter Niederschlag.

„Im Vergleich zum Durschnitt der vergangenen zehn Jahre sind zwischen Januar und Juni 2018 bisher nur 89 Prozent Niederschlag gefallen. Es ist zudem das dritt trockenste Halbjahr der letzten zehn Jahre“, sagte Baerbock dem RND. Die Trockenheit der vergangenen Wochen lasse die Lücke noch weiter auseinanderklaffen, so Baerbock. „Das zeigt: Die Klimakrise ist bei uns angekommen. Die Bundesregierung muss endlich umsteuern und Klimaschutz ernst nehmen“, forderte die Grünen-Vorsitzende und mahnte konkrete Maßnahmen an: „Dazu gehört etwa der rasche Kohleausstieg genauso wie ein Klimafolgenanpassungsfonds.“

Von Marina Kormbaki / RND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.