Aktuell
Home | Nachrichten | Politik | Maas schaltet sich in Streit zwischen Saudi-Arabien und Kanada ein
Außenminister Heiko Maas

Maas schaltet sich in Streit zwischen Saudi-Arabien und Kanada ein

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich in den Streit zwischen Saudi-Arabien und Kanada eingeschaltet. Auch die Europäische Union ist aktiv geworden.

Maas habe im Laufe dieser Woche mit seiner kanadischen Amtskollegin Chrystia Freeland telefoniert, erfuhr das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) am Freitag aus Kreisen des Auswärtigen Amts. Zudem habe in den vergangenen Tagen auch ein Telefonat zwischen Maas und dem Außenminister Saudi-Arabiens, Adel Al-Jubeir, stattgefunden.

Derweil ist auch die EU in dem Fall aktiv geworden. Nach Informationen des RND hat der EU-Missionschef am Mittwoch in Riad beim saudi-arabischen Außenminister eine Protestnote eingelegt. Die Aktion erfolgte unter deutscher Beteiligung. Die Europäer versicherten dem Vernehmen nach, in Menschenrechtsfragen weiterhin den Dialog mit der saudischen Seite suchen zu wollen.

Auslöser den Streit beider Länder war ein Tweet der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland. Darin hieß es, Kanada sei ernsthaft besorgt wegen neuer Festnahmen von Aktivistinnen für die Zivilgesellschaft und Frauenrechte in Saudi-Arabien.

Maas betonte zuletzt immer wieder das enge Bündnis mit Kanada. Nach Informationen des RND wird Außenministerin Freeland zur diesjährigen Botschafterkonferenz des Auswärtigen Amtes am 27. August nach Berlin reisen und dort eine Rede halten.

Von RND/Marina Kormbaki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.