Aktuell
Home | Nachrichten | Politik | Bill Kaulitz ist großer Merkel-Fan: „Sie ist in den USA ein Gegengewicht zu Trump“
Bill Kaulitz: „richtig stolz“ auf Merkel. Quelle: Christian Charisius/dpa

Bill Kaulitz ist großer Merkel-Fan: „Sie ist in den USA ein Gegengewicht zu Trump“

Der Tokio-Hotel-Star würde gerne einmal mit der Bundeskanzlerin zu Mittag essen – und zwar ein typisch deutsches Gericht. Ein Erotik-Sternchen geht sogar noch einen Schritt weiter.

2010 floh der gebürtige Leipziger Bill Kaulitz vor der Hysterie um seine Teenieband „Tokio Hotel“ nach Los Angeles. Bis heute genießt er die Anonymität in den USA, wenn es um die Politik geht, sehnt sich der 29-Jährige jedoch manchmal zurück in die alte Heimat.

Gerade Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es ihm angetan, wie der Sänger im Interview mit der Zeit äußert: „Sie ist in den USA ein Gegengewicht zu Trump, dafür fand ich sie immer super“, sagte Kaulitz der Wochenzeitung. Und weiter: „Ich kann es nicht anders sagen, auf sie und die Werte, die sie verkörpert hat, war ich die letzten Jahre in Amerika einfach stolz.“

Kartoffelsuppe mit der Kanzlerin

Gerade auf der Weltpoltischen Bühne schätze er die deutsche Bundeskanzlerin sehr. Auch ein Treffen mit Merkel könnten er und sein Bruder sich vorstellen. Jedoch solle dies nicht so international und glamourös sein, so der Musiker. „Wir würden auch gern mal mit ihr Kartoffelsuppe essen.“

Es ist nicht das erste mal, dass Kaulitz sich positiv über die Bundeskanzlerin äußert. Bereits im Jahr 2012 sagte er im Interview mit der Zeitschrift „TV Digital“: „Die Politik der Bundeskanzlerin ist verständlich und nachvollziehbar. Für mich ist Merkel eine Sympathieträgerin. Sie vermittelt das ,Mama-Syndrom’. Bei ihr habe ich das Gefühl, in guten Händen zu sein.“

Auch eine andere Prominente möchte Angela Merkel näherkommen, allerdings anders als Sänger Kaulitz: Erotik-Sternchen Micaela Schäfer liebäugelt mit der Idee, sich ein Tattoo der Bundeskanzlerin stechen lassen. „Ein ganz großes“, sagte die 35-Jährige dem Sender RTL.

Da wird sich die Bundeskanzlerin aber freuen.

Mehr lesen: Angela Merkels Anti-Trump-Show in Harvard: Das ist ihre Rede in Wortlaut und Video

Von RND/eti