Aktuell
Home | Nachrichten | Politik | Wirbel um Video: Prinz Charles verweigert US-Vize Mike Pence den Handschlag
Prinz Charles bei seiner Rede in Jerusalem. Quelle: Getty Images

Wirbel um Video: Prinz Charles verweigert US-Vize Mike Pence den Handschlag

In den sozialen Medien haben die Aufnahmen viele Spekulationen ausgelöst: Bei der Holocaust-Gedenkveranstaltung in Israel gab Prinz Charles dem US-Vizepräsidenten nicht die Hand – aber allen anderen Umstehenden. Der Sprecher des britischen Thronfolgers dementierte aber, dass dieser Mike Pence brüskiert habe.

Jerusalem. Der britische Thronfolger Prinz Charles hat bei einer Holocaust-Gedenkveranstaltung in Israel dem US-Vizepräsidenten Mike Pence nicht die Hand gegeben und damit in sozialen Medien viele Spekulationen ausgelöst.

Ein Video von der Zeremonie zeigte, wie der Brite dem Präsidenten des Europäischen Jüdischen Kongresses, Mosche Kantor, die Hand schüttelte. Dann ging er an Pence und dessen Ehefrau vorbei und gab dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu die Hand.

Ein Sprecher des Prinzen dementierte, dass es sich um eine Brüskierung gehandelt habe. Er sagte, die beiden hätten vor der Zeremonie ein „langes und warmes Gespräch“ geführt. Die Zeitung „USA Today“ zitierte einen Sprecher von Pence, wonach die beiden sich vor der Zeremonie bereits die Hand gegeben und fünf Minuten lang miteinander gesprochen hätten.

Staats- und Regierungschefs aus fast 50 Ländern erinnerten in Yad Vashem in Israel an die Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren. Nach Angaben des israelischen Außenministeriums handelt es sich um das größte Staatsereignis seit der Gründung Israels 1948.

RND/dpa