Aktuell
Home | Nachrichten | Politik | Livestream: Söder zu Corona-Test für alle in Bayern
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, vor einer Sitzung des bayerischen Kabinetts. Quelle: Sven Hoppe/dpa

Livestream: Söder zu Corona-Test für alle in Bayern

Mit seinem Vorstoß, freiwillige Corona-Tests für alle Menschen in Bayern einzuführen, ist Ministerpräsident Markus Söder bei seinen Amtskollegen auf wenig Gegenliebe gestoßen. Das bayerische Kabinett hat sich am Vormittag mit dem Thema befasst. Im Anschluss gibt Söder eine Pressekonferenz – hier zu sehen im Livestream.

München. Wer keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus hat und nicht zur Risikogruppe gehört, für den galt bislang: kein Kandidat für einen Corona-Test. In Bayern soll sich das nun ändern: Die Landesregierung will am heutigen Dienstag ein Konzept beschließen, auf dessen Grundlage sich künftig jedermann auf das Coronavirus testen lassen kann – auf freiwilliger Basis. Damit soll geholfen werden, Infektionsketten zu unterbrechen.

Im Anschluss an die Kabinettssitzung gibt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine Pressekonferenz.

Livestream: Pressekonferenz mit Markus Söder um 13 Uhr

Die Pressekonferenz mit Markus Söder ist für 13 Uhr angesetzt, kann sich aber unter Umständen verzögern.

Die Ankündigung des bayerischen Ministerpräsidenten hatte eine kontroverse Debatte über den Sinn der Maßnahme ausgelöst. Aus Sicht der Hausärzte sollte es bei den Tests eine bundesweit einheitliche Regelung geben. “Momentan herrscht in vielen Hausarztpraxen, also bei Hausärzten wie auch bei ihren Patienten, aufgrund des regionalen Flickenteppichs an sich ständig ändernden, zum Teil noch halbfertigen Regelungen große Verunsicherung”, sagte der Chef des Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, der “Rheinischen Post”.

Auch Ärztepräsident Klaus Reinhardt rät von Corona-Tests für alle ab. “Wir sollten lieber einmal zu viel testen, als zu wenig. Trotzdem ist es wichtig, dass wir systematisch vorgehen”, sagte Reinhardt der Zeitung und verwies auf die beschränkten Kapazitäten: “Wir brauchen die Testkapazitäten, damit für Verdachtsfälle, Risikogruppen und Klinikpatienten ausreichend Tests zur Verfügung stehen und vor allem eine schnelle Testauswertung möglich ist.”

RND/dpa/epd